Trainingsstart mit Vailati?

Gemäss der Zeitung «Walliser Bote» ist Germano Vailati gestern in die Ostschweiz gefahren und hat sich beim FC St. Gallen den medizinischen Tests unterzogen. Danach soll er sich mit den Clubverantwortlichen getroffen haben, um die letzten Vertragsdetails zu klären. Heute dürften die St.

Drucken
Teilen

Gemäss der Zeitung «Walliser Bote» ist Germano Vailati gestern in die Ostschweiz gefahren und hat sich beim FC St. Gallen den medizinischen Tests unterzogen. Danach soll er sich mit den Clubverantwortlichen getroffen haben, um die letzten Vertragsdetails zu klären. Heute dürften die St. Galler die Verpflichtung des 29jährigen Torhüters, der im Frühjahr 2008 beim FC Sion in Ungnade gefallen ist, bekanntgeben. Die Rede ist von einem Kontrakt über zweieinhalb Jahre. «Für mich ist das eine neue Chance», sagte Vailati gegenüber dem «Walliser Boten».

Er nehme den Kampf um die Position des Stammtorhüters gegen den bisherigen Goalie Daniel Lopar an.

Die Spieler des FC St. Gallen werden heute den Trainingsbetrieb wieder aufnehmen. Zuvor wird Trainer Uli Forte an einer Pressekonferenz über «die sportlichen Aspekte der bevorstehenden Vorbereitung» orientieren. Dabei dürfte er sich nicht nur zur neuen Situation bei den Torhütern, sondern auch über die weiteren Transferaktivitäten äussern. Denn nach wie vor wollen sich die Ostschweizer auch im Angriff verstärken.

Ein Kandidat scheint der Kameruner Brice Owona zu sein. Der 20-Jährige spielt in seiner Heimat bei Coton Sport de Garoua.

Seinen ersten Auftritt in diesem Jahr hat der FC St. Gallen am kommenden Sonntag. Er nimmt in der Winterthurer Eishalle Deutweg am Hallenmasters teil. Neben den Ostschweizern gehören Luzern, Thun, der FC Prishtina, Aarau und Winterthur dem Teilnehmerfeld an. Das Trainingslager absolvieren die St. Gallen vom 15. bis 23. Januar in der Südtürkei.

Zudem sind bis jetzt Testspiele gegen Wil, Austria Lustenau und Altach geplant. (ms)

Aktuelle Nachrichten