Trainer nicht verheizen

Swiss Ski setzt beim Alpinchef und dem Männertrainer auf Österreicher. Fehlt es in der Schweiz an geeignetem Personal? Der Schweizer Trainernachwuchs hat zwar Potenzial. Es gibt aber wenige, welche ein Team auf Weltcup-Niveau betreuen können. Zudem wollen wir unsere jungen Trainer nicht verheizen.

Drucken
Teilen
Urs Lehmann Präsident Swiss Ski (Bild: ALESSANDRO DELLA BELLA (KEYSTONE))

Urs Lehmann Präsident Swiss Ski (Bild: ALESSANDRO DELLA BELLA (KEYSTONE))

Swiss Ski setzt beim Alpinchef und dem Männertrainer auf Österreicher. Fehlt es in der Schweiz an geeignetem Personal?

Der Schweizer Trainernachwuchs hat zwar Potenzial. Es gibt aber wenige, welche ein Team auf Weltcup-Niveau betreuen können. Zudem wollen wir unsere jungen Trainer nicht verheizen.

Welche Ziele steckt Swiss Ski Rudi Huber und Walter Hlebayna?

Hlebayna soll die arrivierten Fahrer an die Spitze bringen und den Nachwuchs an den Weltcup heranführen. Huber muss den Überblick bis tief in die nationalen Leistungszentren behalten. (chk)

Aktuelle Nachrichten