Top-Besetzung zum Abschied

In Mattwil beendet Mountainbike-Weltmeister Ralph Näf mit einem speziellen Rennen seine Karriere. Neff, Küng, Albasini, Imhof, Hubmann, alle sind dabei.

Urs Huwyler
Merken
Drucken
Teilen

MOUNTAINBIKE. Die Besetzung beim morgigen Abschiedsrennen von Ralph Näf (Happerswil) in Mattwil könnte kaum besser sein. Am Start stehen werden Jolanda Neff, Michael Albasini, Nino Schurter, Stefan Küng, José Hermida, Daniel Hubmann, Nöldi Forrer, Claudio Imhof, Martin Hubmann, Kathrin Stirnemann, Reto Hollenstein, Lukas Flückiger, Florian Vogel, Gregory Rast, Rudi Van Houts, Moritz Milatz, Mathias Flückiger, Beat Hefti und weitere Spitzenathleten.

Dass Fahrer und Fahrerinnen aus Spanien, Deutschland, Österreich und Holland anreisen, illustriert, welchen Stellenwert der dreifache Familienvater in der Sportszene hat. «Es sind alles Leute dabei, denen ich während meiner 20jährigen Karriere begegnet bin. Daneben sind viele Sportler als Zuschauer dabei», sagt Ralph Näf zu seinem Anlass.

Weltmeister werden getrennt

Um 16.15 Uhr werden die 30 Zweierteams für das rund 45 Minuten dauernde Rennen gebildet. Die Namen der Top-Radler kommen in Topf 1, die artfremden Athleten werden aus Topf 2 zugelost. Weltmeister-Kombinationen wie Stefan Küng/Daniel Hubmann, Nino Schurter/Beat Hefti, Jolanda Neff/Martin Hubmann wären also möglich. «Es handelt sich um eine kleine Runde, so dass die Besucher die Fahrer in kurzen Abständen zu sehen bekommen», verspricht Näf.

Begegnungszone

Das Festwirtschaftsgelände vor dem Feuerwehrdepot Mattwil wird als Begegnungszone gestaltet. Gestartet wird das «Servus Ralph»-Festival in vier Kategorien mit einem Gratis-Kinderrennen. Ohne den Nachwuchs wäre der Tag für den sportlichen Frührentner nicht komplett. Ab 14.30 Uhr sind zuerst die Jüngsten (2008 bis 2011) unterwegs.