Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Tom Dumoulin in der Pole-Position

Bergetappen Mit der heutigen Etappe von Bern nach Villars-sur-Ollon gilt es für die Anwärter auf den Gesamtsieg erstmals richtig ernst. Die beste Ausgangslage vor den vier Teilstücken in den Alpen hat der Niederländer Tom Dumoulin. Der Giro-Sieger liegt nur zehn Sekunden zurück. Wie Stefan Küng, ist der Australier Michael Matthews nur ein Leader auf Zeit. Der Etappensieger von Bern dürfte heute sein gelbes Trikot wieder abgeben müssen. Dumoulin startet also aus der Pole-Position in die erste Bergetappe, die zuerst über den Col des Mosses und danach hinauf nach Villars-sur-Ollon führt.

Mathias Frank und Sébastien Reichenbach, die Schweizer Anwärter auf einen Spitzenrang, sind unterschiedlich im Rennen. Während Frank 20 Sekunden auf Dumoulin einbüsste und damit weiter alle Chancen hat, kassierte Reichenbach gestern einen Dämpfer. Der Walliser erreichte das Ziel mit einem Rückstand von achteinhalb Minuten. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.