Tobel sichert sich den Klassenerhalt

FUSSBALL. In einer eher ereignisarmen Partie verliert der FC Steinach zu Hause nach einem Tor in der Schlussphase mit 1:2 gegen Tobel-Affeltrangen. Die Hinterthurgauer sichern sich damit den Verbleib in der 2. Liga.

Merken
Drucken
Teilen

FUSSBALL. In einer eher ereignisarmen Partie verliert der FC Steinach zu Hause nach einem Tor in der Schlussphase mit 1:2 gegen Tobel-Affeltrangen. Die Hinterthurgauer sichern sich damit den Verbleib in der 2. Liga.

Das Spiel begann gut für Steinach. Bereits in der 6. Minute konnte Manuel Bellini auf Penalty den Führungstreffer erzielen. Vorausgegangen war ein unglückliches Handspiel. Die Steinacher versuchten sofort nachzulegen. Gebhardt war aber nach einem Steilzuspiel zu unentschlossen und auch die zweite Möglichkeit wurde zu leichtfertig vergeben. Danach wähnten sich die Bleiche-Boys aber in einer falschen Sicherheit und sie liessen die Gäste aufkommen. Bereits nach 20 Minuten kam es zum nächsten Penalty. Schwendener bekam den Ball aus nächster Nähe an den angelegten Arm. Schmid verwertete zum Ausgleich. Bis zum Pausenpfiff waren es dann eher die Gäste, die mehr vom Spiel hatten.

Die zweite Hälfte begann wieder mit einem entschlosseneren FC Steinach. Die letzte Entschlossenheit fehlte aber auch jetzt. Zwar konnte das Spiel mehrheitlich in der gegnerischen Platzhälfte gehalten werden. Richtig gefährlich wurde man aber selten. Auch die ansonsten gefährlichen Standards waren nicht zwingend. So ereignete sich die spielentscheidende Aktion kurz vor Schluss, als Angehrn im Mittelfeld einen Fehlpass spielte und dem Gegner eine seiner wenigen Gelegenheiten ermöglichte. Nach einer kurzen Ballstafette kam Bachmann an den Ball und bezwang Alder zum glücklichen, aber verdienten Siegtreffer. Die Gäste zeigten mehr Bereitschaft für den Sieg. Einmal mehr zeigte sich, dass der FC Steinach, ohne an die Leistungsgrenze zu gehen, keine Punkte gewinnen kann. (mdr)