Titelverteidigung nur knapp verpasst

RADBALL. Die 30. Austragung des Löwencups in Winterthur/Seen wurde eine Beute des Weltmeisters aus Höchst (Patrick Schnetzer/Dietmar Schneider) vor den Ex-Weltmeistern RV Winterthur mit Marcel Waldispühl (Maischhausen) und Peter Jiricek.

Drucken

RADBALL. Die 30. Austragung des Löwencups in Winterthur/Seen wurde eine Beute des Weltmeisters aus Höchst (Patrick Schnetzer/Dietmar Schneider) vor den Ex-Weltmeistern RV Winterthur mit Marcel Waldispühl (Maischhausen) und Peter Jiricek. Auf Platz drei landete Schweizer Meister Altdorf (Roman Schneider/Dominik Planzer).

Obwohl Winterthur ungeschlagen blieb und sogar den späteren Gewinner in einem hochstehenden Match 5:4 bezwang, totalisierte es am Schluss einen Zähler weniger als Höchst. Damit verpassten die Einheimischen die angestrebte Titelverteidigung. Für Waldispühl/Jiricek war der Anlass aber eine Bestätigung der guten Form im Hinblick auf die kommende NLA-Meisterschaft. (rs)