Thurgauer Meister gekürt

GERÄTETURNEN. In der Paul-Reinhardt-Sporthalle in Weinfelden fand die Thurgauer Meisterschaft im Geräteturnen des Thurgauer Turnverbandes statt. 780 Turnerinnen und Turner nahmen teil.

Katja Kellenberger
Merken
Drucken
Teilen
Alina Hostettler, Frauenfeld, zeigt den Spagat am Boden. (Bild: Katja Kellenberger)

Alina Hostettler, Frauenfeld, zeigt den Spagat am Boden. (Bild: Katja Kellenberger)

Am Samstag starteten die Turnerinnen der Kategorien 1 und 2 sowie alle Turner. Dabei war dies nicht ein Wettkampf wie jeder andere, denn das Ziel, zu gewinnen und somit als Thurgauer Meister der entsprechenden Kategorie bezeichnet werden zu dürfen, gab den Teilnehmenden noch einen etwas grösseren Ansporn.

Mit der Tagesbestnote von 9,85 von 10,00 Punkten am Barren, beziehungsweise am Boden wurden Silvan Tschirky (Wigoltingen) in der Kategorie 1 und Robin Gera (Turnfabrik/Frauenfeld) in der Kategorie 3 zu den neuen Thurgauer Meistern. In der Kategorie 4 tat es Lukas Gisi seinem Teamkollegen Gera gleich und turnte sich auf den ersten Rang. Besonders hoch war das Niveau in der Kategorie 7, wobei zwei ausserkantonale Turner, darunter der amtierende Schweizer Meister, die ersten beiden Ränge belegten, gefolgt von Thomas Meier (Affeltrangen), der sich den Titel in der Königskategorie sicherte.

Zum erstenmal dabei

Patrick Schönholzer (Kemmental) gelang es, seinen Titel in der Kategorie 5 zu verteidigen, und auch Fabian Wohlwend (Eschlikon), welcher letztes Jahr mit Schönholzer auf demselben Rang gelandet ist, durfte dieses Jahr in der Kategorie 6 als Thurgauer Meister gefeiert werden.

Für viele der jüngsten Turnerinnen (K1) war dies ein besonderer Wettkampf, da sie zum erstenmal die Chance hatten, Thurgauer Meisterin zu werden. Dies gelang Clara Krüger (Frauenfeld), welche knapp auf dem zweiten Rang hinter einer Turnerin aus Wil landete.

Titel verteidigt

Am Sonntag ging es mit den älteren Turnerinnen weiter, wobei mit Elena Sutter (K6) und Annika Frei (K7) gleich zwei Turnerinnen der Geräteriege Eschlikon den Titel nach Hause holten. Frei konnte somit ihren Titel vom letzten Jahr verteidigen. Mit ausgezeichneten 9,80 von 10,00 Punkten am Boden konnte sich am Ende des Tages Eliane Schaffhauser (Arbon) in der Kategorie 4 aufs oberste Treppchen stellen, und auch Anna Frick (Neukirch a. d. Thur) erreichte in der Kategorie 5 sehr gute Noten und den verdienten Meistertitel. Nachdem sich Marion Wattinger (GTR Güttingen) letztes Jahr mit dem zweiten Rang hatte begnügen müssen, turnte sie sich dieses Jahr in der Kategorie Damen an die Spitze.

Ranglisten unter: www.tgtv.ch