Thurgauer Doppelsieg

TURNEN. Samuel Giger verteidigt an der Schweizer Meisterschaft im Nationalturnen in der Elite Kategorie A den Meistertitel, Vizemeister wird der Zihlschlachter Martin Brühlmann.

Sepp Meyer
Merken
Drucken
Teilen
Der 17jährige Samuel Giger aus Ottoberg stemmt 22,5 Kilogramm. (Bild: pd)

Der 17jährige Samuel Giger aus Ottoberg stemmt 22,5 Kilogramm. (Bild: pd)

Samuel Giger setzt seine noch junge Karriere eindrücklich fort. Nach der erfolgreichen Schwinger-Saison mit fünf Kränzen holt er in Baar auch den Meistertitel im Nationalturnen. Er setzte sich mit 95,7 Punkten im Zehnkampf durch.

Ein Thurgauer Schlussgang

Martin Brühlmann konnte seinen Vorsprung aus den turnerischen Vornoten im Ringen und Schwingen über die Wettkampfdistanz bringen. Mit zwei gestellten Gängen und einem Sieg kam er in den Schlussgang. So kam es erstmals zum Aufeinandertreffen zwischen zwei Thurgauern. Giger siegte dabei gegen Brühlmann und holte sich damit den dritten Meistertitel.

Weil die Mitfavoriten ebenfalls Punkte verloren, klassierte sich Brühlmann dennoch auf Platz zwei vor den Zentralschweizern Suppiger, Imhof und Elsener. Eine weitere Thurgauer Kranzauszeichnung holte der 21jährige Robin Straub.

Märstetter Riege führend

Speziell aufgefallen ist die mannschaftliche Geschlossenheit der Märstetter Riege. Roman Sauter klassierte sich im L3 auf Rang 7. Im L2 kamen Gian Blaser auf Rang 5 und Yves Müllhaupt auf Rang 9b. In der Leistungsklasse 1 kamen gar drei Märstetter in die Top 10: Rang 2a für Lars Hugelshofer, Rang 7 für Aron Kiser und Rang 8 für Pirmin Kolb.