Thurgauer an Grossanlässen

Die Thurgauer Leichtathletik ist im Höhenflug. Gleich sieben Athletinnen und Athleten haben sich dieses Jahr für internationale Grossanlässe qualifiziert.

Drucken
Teilen

LEICHTATHLETIK. Angela Metzger und Charlène Keller vom LC Frauenfeld, Brahian Peña, Lena Weiss, Andri Oberholzer, Stiward Peña und Yasmin Giger, alle von Amriswil Athletics beziehungsweise der LG SBW-NET Oberthurgau: So heissen die Athletinnen und Athleten, die momentan an internationalen Grossanlässen teilnehmen. Vergangene Woche waren Metzger, Keller, Brahian Peña und Weiss an der U23-EM in Tallinn und konnten dort mehrere Erfolge verbuchen (unsere Zeitung berichtete).

U20-EM in Eskilstuna

An den U20-Europameisterschaften in Eskilstuna (Schweden) von heute bis Sonntag ist die Thurgauer Leichtathletik mit Zehnkämpfer Andri Oberholzer vertreten. Bereits bei seinem ersten Zehnkampf Ende Mai in Landquart hat Oberholzer das Limit von 6950 Punkten übertroffen und konnte sich in Ruhe auf seinen ersten internationalen Auftritt vorbereiten. Die Vorbereitung verlief allerdings nicht so ruhig wie erhofft, wurde sie doch immer wieder von kleinen Verletzungen unterbrochen. Mit einem neuen Kantonalrekord im Diskuswerfen (46,91 m) an den IBL-Meisterschaften vom vergangenen Wochenende hat er aber gezeigt, dass die Form stimmt und er bereit ist.

U18-WM in Cali

Einen exotischen Einstieg in die internationale Leichtathletik hat sich Stiward Peña mit der U18-WM in Cali (Kolumbien), die gestern begonnen hat und bis Sonntag andauert, ausgesucht. Peña, seit 2015 im Besitz des Schweizer Passes, hat mit 7088 Punkten im Zehnkampf das strenge Limit von Swiss Athletics (7000 Punkte) klar übertroffen und dabei auch den Thurgauer Rekord von Andreas Züblin verbessert. Mit dieser Leistung liegt er in der Weltbestenliste auf Platz 10 und hat gute Chancen auf ein Spitzenresultat. Da die Pause nach dem Selektionswettkampf aber nur sehr kurz war, bleibt abzuwarten, ob die Erholungszeit ausreichend war.

EYOF in Tbilisi

Nach dem grossen Erfolg des European Youth Olympic Festivals 2013 (EYOF) in Utrecht findet das nächste EYOF in Tbilisi statt. Vom 25. Juli bis 1. August beherbergt die Hauptstadt Georgiens rund 3600 junge Sportlerinnen und Sportler im Alter zwischen 13 und 17 Jahren.

Die Athleten werden in neun verschiedenen Sportarten um Medaillen kämpfen. Gleichzeitig bietet sich ihnen am EYOF die Möglichkeit, sich auf eine mögliche Teilnahme an Olympischen Spielen zu einem späteren Zeitpunkt ihrer Karriere vorzubereiten.

Vier Limiten erfüllt

Für die Thurgauerin Yasmin Giger bedeutet das EYOF ein erster Höhepunkt in ihrer noch jungen Leichtathletik-Karriere. Gleich in vier Disziplinen (200 m, 400 m, 800 m, Speerwerfen) hat die Schülerin der Elitesportschule Kreuzlingen das Limit zur Teilnahme erfüllt. Starten wird sie in Tbilisi über 400 m und eventuell auch im Speerwerfen. Über 400 m ist Yasmin Giger derzeit an dritter Stelle der europäischen Bestenliste ihres Jahrgangs und darf sicher auf eine Final-Plazierung hoffen. (red.)

Aktuelle Nachrichten