Thurgau schlägt Vipers deutlich

In der 1. Liga gewann Leader Floorball Thurgau den Spitzenkampf gegen InnerSchwyz (3.) mit 9:5.

Drucken
Teilen

EISHOCKEY. Captain Adrian Scherrer gelang es bereits in der dritten Minute, den Vipers-Abwehrriegel mit einem plazierten Schuss zu durchbrechen und das Heimteam in Führung zu bringen. Auch den zweiten Treffer der Partie schoss der Gastgeber, dieses Mal durch Pfister, welcher einen Abpraller im Netz zu versorgen wusste. Die Vipers konnten diesen Treffer aber direkt beantworten, und die Partie war nun richtig lanciert. Im Spiel 5 gegen 5 zeigte sich mehrheitlich folgendes Bild: Die ballführende Mannschaft liess den Ball zirkulieren und die Verteidigende stellte sich kompakt auf und liess dem Gegner zwar viel Raum zum Spielaufbau, die Zone rund ums Tor wurde aber energisch besetzt. Diese Taktik beider Teams führte zu einer ausgeglichenen sowie intensiven Partie.

Die zwei Powerplaytreffer von Thurgau und das Tor bei einer 4-gegen-4-Situation der Thurgauer waren ebensolche Details, welche den Leader begünstigten. In der 41. Minute ging Floorball Thurgau scheinbar vorentscheidend mit 7:3 in Führung, erneut traf Scherrer. Doch die Gäste zeigten in der Folge, dass auch ihre Taktik erfolgreich sein kann. Mit direktem Zug aufs Tor und viel Wille erzielten sie ihren 4. und 5. Treffer. Der Leader machte den Sack aber umgehend zu und holte sich den verdienten Sieg. (bb)

Aktuelle Nachrichten