Thurgau erwägt Goaliewechsel

EISHOCKEY. Entwarnung bei Hockey Thurgau vor dem heutigen NLB-Spiel in Martigny. Die Ostschweizer können voraussichtlich wieder auf ihren amerikanischen Stürmer Derek Damon zählen. Der 34-Jährige musste am Samstag beim 4:3-Sieg in Visp verletzungsbedingt pausieren.

Merken
Drucken
Teilen

EISHOCKEY. Entwarnung bei Hockey Thurgau vor dem heutigen NLB-Spiel in Martigny. Die Ostschweizer können voraussichtlich wieder auf ihren amerikanischen Stürmer Derek Damon zählen. Der 34-Jährige musste am Samstag beim 4:3-Sieg in Visp verletzungsbedingt pausieren. Nun stellte sich heraus, dass die Blessur keine längere Zwangspause mit sich bringt. Trainer Christian Weber ist guter Dinge, Damon heute abend wieder einsetzen zu können.

Dafür kommt es auf der Goalieposition wohl zu einer Rochade. Weber liess unmittelbar nach dem Erfolg in Visp durchblicken, dass er mit der Leistung von Torhüter Dominic Nyffeler nicht zufrieden war. Und weil dessen Backup Nicola Aeberhard während der Vorbereitungsspiele mehrheitlich zu überzeugen wusste, könnte heute erstmals der bisherige Elitejunioren-Goalie des NLA-Clubs Kloten zum Einsatz kommen. (mat)