Thomas erhält mit Gesamtsieg zehn Millionen Dollar

Drucken
Teilen

Golf Dank dem zweiten Platz am Saisonfinal in Atlanta hat der amerikanische Golfprofi Justin Thomas den Fedex-Cup erstmals gewonnen – er erhält dank dem Gesamtsieg an der US PGA Tour einen Bonus von zehn Millionen Dollar. Die Summe wird dem 24-Jährigen aus dem Bundesstaat Kentucky als Altersrente gutgeschrieben. Beinahe hätte Thomas in Atlanta auch noch den Check über 1,57 Millionen Dollar für den Turniersieg entgegennehmen können. Der 23-jährige kalifor­nische Tour-Neuling Xander Schauffele setzte sich jedoch dank einem Birdie am letzten Loch um einen Schlag vor Thomas durch.

Von den aktuellen Topstars waren nur der Amerikaner Phil Mickelson und der letztjährige Gesamtsieger, der Ire Rory McIlroy, am Turnier der besten 30 nicht dabei. Sie hatten sich nach relativ missratenen Saisons nicht für Atlanta qualifiziert. Thomas errang in dieser Saison nicht nur seinen ersten Sieg auf der Stufe Grand Slam, indem er an der US PGA Championship im August triumphiert hatte. Er gewann dar­über hinaus drei weitere Turniere auf dem amerikanischen Circuit, allein zwei davon im Januar auf Hawaii. (sda)