Teufel komm raus

Applaus ist ein guter Gradmesser für den Erfolg eines Stücks – auch an der dreizehnten Vorstellung. Warm und begeistert fiel er aus am See-Burgtheater für das Musical «The Black Rider» und deckte sich mit unserer Einschätzung. Drei erste Preise vergab das Publikum –

Drucken
Teilen
Kreuzlingen TG - Generalprobe von Tom Waits-Musical Black Rider des See-Burgtheaters. Bild: Nana do Carmo 14.07.2012 (Bild: Nana do Carmo)

Kreuzlingen TG - Generalprobe von Tom Waits-Musical Black Rider des See-Burgtheaters. Bild: Nana do Carmo 14.07.2012 (Bild: Nana do Carmo)

Applaus ist ein guter Gradmesser für den Erfolg eines Stücks – auch an der dreizehnten Vorstellung. Warm und begeistert fiel er aus am See-Burgtheater für das Musical «The Black Rider»

und deckte sich mit unserer Einschätzung. Drei erste Preise vergab das Publikum –

an Giuseppe Spina (oben) für den hintertriebenen, Fratzen ziehenden, Zunge streckenden Stelzfuss; an Alexander Peutz (liegend), Jägerbursch, Zauberlehrling und gewiefter Tom-Waits-Interpret; an Lotti Happle für ihr eindeutiges Spiel und ihre tragende Stimme. Der zweite Preis ging an die «Wilden Hunde» in frechen Tattoo-Tricots, denn die fünf Musiker nahmen den Liedern die Waits'sche Schwere. Nicht zu vergessen der Zwischenapplaus, den das Publikum manches Mal spendete – für die herrlich überdrehten Einfälle des Regisseurs Leopold Huber, die allen Darstellern Gelegenheit für Glanzlichter gaben. (dl)

Aktuelle Nachrichten