Promikinder

Zwillinge Federers sorgen in VIP-Dorf für Aufsehen

Die Federer-Zwillinge Myla (1) und Charlene (1) sind die heimliche Attraktion im VIP-Dorf am ATP-Tennisturnier von Monte Carlo. "Es gibt viele Leute, die sie einmal sehen wollen, darum nehmen wir sie ab und zu für ein paar Stunden mit", sagt Papa Roger (29).

Drucken
Teilen
Federers Zwillinge: An jedem Turnier eine Attraktion

Federers Zwillinge: An jedem Turnier eine Attraktion

AZ

An den Spielfeldrand sitzen dürfen die bald Zweijährigen aber nicht. "Wie hatten sie noch nie in der Players Box", sagt der Weltranglistendritte im "Blick". Momentan sei dies noch kein Thema. Seine Frau Mirka (33) solle entscheiden, wann sie die beiden so nahe am Platz haben wolle.

Einfacher gestalte sich die Lage an US-Turnieren wie Miami oder Indian Wells - dort könnten Myla und Charlene in sogenannten "Sky-Suiten" herumrennen, so der Baselbieter. "Sie schauen zwei Ballwechseln zu, rennen wieder durch den Raum, wieder hin und zurück."