Australian Open
Das sind die vier Top-Favoriten auf den Gewinn der Australian Open

Vom 10. Januar bis am 28. Januar finden in Melbourne die Australian Open statt. Die vier Top-Favoriten auf den Titel in diesem Jahr: Nadal, Federer, Dimitrov und Zverev.

Simon Härrig
Drucken
Teilen
Roger Federer küsst den Pokal, den er am Australian Open gewonnen hat.

Roger Federer küsst den Pokal, den er am Australian Open gewonnen hat.

KEYSTONE/EPA AAP/LUKAS COCH

Rafael Nadal

Rafael Nadal

Rafael Nadal

KEYSTONE/AP/KIRSTY WIGGLESWORTH

Viermal stand der Spanier in Melbourne im Final, konnte aber nur 2009 den Titel gewinnen – damals in fünf Sätzen gegen Federer. Weil er noch einmal die Nummer 1 der Welt werden wollte, biss er im Herbst trotz anhaltender Knieschmerzen auf die Zähne. Die Rückkehr auf den Thron gelang, doch Nadal musste die Saison frühzeitig abbrechen und war in der Vorbereitung eingeschränkt. So musste er eine Trainingswoche auf Mallorca absagen.

Roger Federer

Roger Federer

Roger Federer

KEYSTONE/EPA AAP/RICHARD WAINWRIGHT

Beim Hopman Cup unterstrich der Titelverteidiger mit drei Einzelsiegen seine glänzende Frühform. Auch deshalb geht der fünffache Sieger (2004, 2006, 2007, 2010, 2017) als Favorit an den Start. Der schnelle Belag kommt ihm entgegen, zudem ist er der einzige Spitzenspieler, der in den vergangenen Monaten keine Verletzungen zu beklagen hatte. Die Auslosung scheint günstig, auch wenn Zverev und Djokovic in seiner Tableauhälfte figurieren.

Grigor Dimitrov

Grigor Dimitrov

Grigor Dimitrov

KEYSTONE/AP/FRANK AUGSTEIN

Der Bulgare nutzte beim Final der Jahresbesten die Gunst der Stunde und gewann seinen bisher grössten Titel. Zwang Nadal 2017 in Melbourne in den Halbfinals in den fünften Satz und gewann im Herbst in Cincinnati erstmals ein Masters-Turnier. Einst als möglicher Erbe Federers gehandelt, galt Grigor Dimitrov als «Underachiever», der sein Potenzial nicht abrufen kann. Dem 26-Jährigen liegt der schnelle Plexicushion-Belag in Melbourne.

Alexander Zverev

Alexander Zverev

Alexander Zverev

KEYSTONE/AP/NG HAN GUAN

Gewann in Rom und Montreal zwar zwei Masters-Turniere, enttäuschte aber bisher bei den Majors. Zwang Nadal in Melbourne in der dritten Runde in den fünften Satz, erreichte in Wimbledon erstmals die Achtelfinals bei einem Grand-Slam-Turnier und gewann fünf Titel. Als Nummer vier der Welt gilt der deutsche Himmelsstürmer als Sieganwärter. Allerdings droht ihm in den Achtelfinals das Duell mit dem sechsfachen Sieger Novak Djokovic.

Aktuelle Nachrichten