Teilnehmer der Aufstiegsrunde stehen nun fest

In der 2. Liga haben Wittenbach, Goldach-Rorschach und Seen Tigers ein Teilziel erreicht, sie stehen in der Aufstiegsrunde.

Merken
Drucken
Teilen

handball. In der Gruppe 1 stehen mit Goldach-Rorschach und Wittenbach die beiden Teams für die Aufstiegsrunde fest. Wer jedoch am Ende den ersten und wer den zweiten Platz einnehmen wird, ist offen. Morgen Samstag treffen die Teams aufeinander. Aktuell ist Goldach-Rorschach Spitzenreiter. Das Team von Trainer Paul Bauer fand nach zwei Niederlagen in Folge zum Siegen zurück und setzte sich gegen Arbon 30:24 (16:11) durch.

Da vor allem in der zweiten Halbzeit immer öfters Fehler auftraten und die Chancenauswertung nachliess, war die Leistung des Leaders nicht optimal, reichte aber zum ungefährdeten Sieg.

Spannender Match

Spannend war Wittenbach (2.) – Wil (3.). Die Wittenbacher starteten mit einer 4:2-Führung besser, mussten diese aber bald an Wil abgeben, das sich 12:7 absetzen konnte.

Nach der Pause (16:17) konnten die Gäste ihren Vorsprung wieder auf vier Treffer ausbauen, ehe Wittenbach beim 23:24 nach 45 Minuten wieder der Anschlusstreffer gelang. In der hektischen Schlussphase vermochte sich bei wechselnden Führungen kein Team abzusetzen. Wittenbach war mit 30:29 der glückliche Sieger.

Für Wil ist nach dieser Niederlage die Aufstiegsrunde nicht mehr zu erreichen.

Im Abstiegsbereich der Gruppe 1 dürfte mit dem 33:20 des zweitletzten Romanshorn gegen den letzten Bruggen/Fides die Vorentscheidung zuungunsten der St. Galler gefallen sein.

Erfolg für Frauenfeld

Auch in der Gruppe 2 scheint nach dem 24:31 des Letzten Stammheim bei Frauenfeld der direkte Absteiger festzustehen. Zwei Runden vor Ende beträgt der Rückstand von Stammheim auf den Zweitletzten Neftenbach vier Punkte.

Neftenbach hat noch die Möglichkeit, den Platz der Abstiegsrunde abzugeben, denn der Rückstand auf Pfadi/Kloten und Frauenfeld beträgt nur einen Punkt. Pfadi/Kloten verlor gegen KJS Schaffhausen 16:30.

Die Schaffhauser haben sich als Zweiter für die Aufstiegsrunde weiterempfohlen. Da die Kadetten GS Schaffhausen beim 25:25 gegen Pfader Neuhausen einen Punkt abgaben, hat sich die Ausgangslage für KJS verbessert. Dank dem 38:27 gegen Gossau hat sich Seen Tigers als Leader für die Aufstiegsspiele qualifiziert.

(fb)