Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

TANZEN: Das Scheinwerferlicht genutzt

Die Geschwister Pitt und Tiara Wibawa werden an der ­Latein-WM in Wien 55. unter 87 teilnehmenden Paaren.
Pitt und Tiara Wibawa auf dem Parkett. (Bild: Reinhard Egli/Dance-Mag)

Pitt und Tiara Wibawa auf dem Parkett. (Bild: Reinhard Egli/Dance-Mag)

Bei ihrer WM-Premiere konnte sich das Paar des Teen-Dance-Clubs Frauenfeld die beste Saisonleistung abrufen. «Vor ein paar Monaten liessen wir uns an der EM noch von den Top-Paaren um uns herum ablenken. Doch diesmal waren wir voll auf unsere Performance fokussiert», sagte ein zufriedener Pitt Wibawa. Nach der Schweizer Meisterschaft vor drei Wochen, wo sie sich mit dem Gewinn von Silber für die WM qualifiziert hatten, arbeiteten sie an sich. Den letzten Schliff holten sie in einem Camp in ­Bratislava. Diese Fortschritte brachten sie an der WM an den aktuellen Schweizer Meistern vorbei. «Wenn wir jetzt weiterkommen möchten, dann müssen wir 2018 vermehrt an Turnieren im Ausland teilnehmen, um unseren Bekanntheitsgrad bei den Wertungsrichtern zu verbessern», sagt Tiara Wibawa. Ihr Potenzial haben die Geschwister noch nicht ausgeschöpft. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.