Tanz mit!

Tanzen mache klug, sagen Wissenschafter. Tanzen mache auch Spass, sagt das Tanzfest.

Dieter Langhart
Drucken

FRAUENFELD/KREUZLINGEN. Riesig ist das Angebot, das das Tanzfest nun zum sechsten Mal in 26 Schweizer Städten bereitstellt. Zwei Thurgauer Städte sind wieder dabei: Frauenfeld und Kreuzlingen. Warum nur sie?

Wir haben Daniela Schmid gefragt, Frauenfelder Tanzlehrerin und beim Tanzplan Ost dabei, die zum dritten Mal das Thurgauer Tanzfest organisiert. Sie seufzt: «Andere Orte haben fast nichts.»

Vernetzung mit St. Gallen

Das Phönix-Theater in Steckborn hat bei einem Tanztee mit Standardtänzen abgewinkt («zu viel Aufwand»), Weinfelden schaffe es, am längst feststehenden Datum des Tanzfestes einen eigenen Anlass zu veranstalten, die Oberthurgauer müssen in die Stadt St. Gallen pilgern, mit der das Thurgauer Tanzfest noch stärker vernetzt ist. Weil der Aufwand für das Tanzfest so gross ist, würde Daniela Schmid den Kreuzlingern am liebsten augenzwinkernd sagen: «Frauenfeld ist die Hauptstadt, das Fest findet hier statt.»

Der Auftakt mit einem Tanzfilm im Cinema Luna ist verklungen, morgen geht es richtig los. Die Tanzkurse à discrétion in beiden Städten sind etabliert und beliebt – was empfiehlt Daniela Schmid? «Jedes Jahr darf anders aussehen», sagt sie.

Überraschungen in der Altstadt

Den geführten Tanzparcours in Frauenfelds Altstadt etwa. Profis aus St. Gallen und der Ostschweiz halten Überraschungen mit ganz verschiedenen Stücken bereit; los geht's vor der Kantonsbibliothek. Ebenfalls zweimal gezeigt werden am Samstagabend zwei kurze Performances: «Endlos» mit Dis-Tanz (am 4. Mai war bereits «Hüllen» in Amriswil zu sehen) und «Spiegelbild», eine Zusammenarbeit zwischen Carmen Puccio vom Tanztheater Divertimento Aadorf und der geschützten Werkstätte in Littenheid. Wer Flamenco vorzieht, geht nach Kreuzlingen – und bekommt auch Steptanz, Jazz und Hip-Hop zu hören und zu sehen. Und wer die Tanzfotografien von Caroline Minjolle (Kulturstiftung) sehen will, muss nach Zürich.

Am Sonntag tanzen wir in den Mai! Landfrauen aus der Region richten einen Brunch, das Suma Covjek Orkestar spielt mit Balkanjazz zum Tanz auf.

Das Tanzfest lockt Jung und Alt an zum Schauen und Staunen, zum Ausprobieren und Geniessen. (Bilder: pd)

Das Tanzfest lockt Jung und Alt an zum Schauen und Staunen, zum Ausprobieren und Geniessen. (Bilder: pd)

Aktuelle Nachrichten