Tägerwilen macht kurzen Prozess

FUSSBALL. In der Gruppe 3 verpasste Aadorf mit einem Remis den Sprung an die Spitze. In der Gruppe 4 kam Tägerwilen zu einem Kantersieg, und Diessenhofen (Zürcher Gruppe 6) verschaffte sich etwas Luft.

Drucken
Teilen
Tägerwilen (rot) liess sich im Thurgauer 3.-Liga-Derby gegen Scintilla die Butter nicht vom Brot nehmen. (Bild: Mario Gaccioli)

Tägerwilen (rot) liess sich im Thurgauer 3.-Liga-Derby gegen Scintilla die Butter nicht vom Brot nehmen. (Bild: Mario Gaccioli)

Tägerwilen (2.) erspielte sich ein souveränes 5:1 über das gegen den Abstieg kämpfende Scintilla. Von Beginn weg übernahm Tägerwilen das Kommando und so ging man nach einer guten Viertelstunde in Führung. Einen Elfmeter verwandelte Captain Quentmaier ohne Probleme. Im weiteren Spielverlauf verschaffte sich das Tägerwiler Mittelfeld ein Übergewicht und setzte weitere Nadelstiche. Kurz vor der Pause erhöhten Arganese und Bellon auf 3:0. Nach dem Tee gelang das 4:0 durch Idrizi. Ein Konter brachte das 4:1, bevor der eingewechselte Kasalaar (63.) früh den Endstand bewerkstelligte. (chk)

Calcio – Münsterlingen 1:2

Beim Derby zwischen Calcio Kreuzlingen und Münsterlingen musste man sich lange gedulden, bis man den ersten Treffer bejubeln konnte. In der 40. Minute gingen die Gäste nach einem Eigentor in Führung. In der zweiten Halbzeit erhöhte Sovric die Skore auf 0:2 nach einem Freistoss. Erst tief in der Nachspielzeit gelang der Heimmannschaft noch der Anschlusstreffer, welcher aber zu spät kam. (g)

Bronschhofen – FCWB 1:1

Beide Mannschaften hatten Mühe, zu Chancen zu kommen, dies lag vor allem an der guten Verteidigungsarbeit. Die erste Möglichkeit hatte Bronschhofen. Ein guter Abschlussversuch für Weinfelden stammte von Misini (43.). Den ersten schönen Angriff der zweiten Halbzeit kreierte der FCWB. Pozhari setzte am rechten Flügel Urbani ein, dessen Flanke verwertete Pozhari per Kopf zur Führung (51.). Das Heimteam versuchte nun vermehrt die Offensive. Nach einem Eckball war es Nater, der per Kopf das 1:1 erzielen konnte. Die letzte Möglichkeit hatte wieder das Heimteam, der Ball landete aber im Aussennetz (80.). (eno)

Aadorf – Uzwil 2:2

Aadorf kommt gegen die Serben aus Uzwil nicht über ein 2:2 hinaus und verpasst den Sprung an die Spitze. Sowohl Bronschhofen wie Leader Henau hatten ebenfalls Federn gelassen. Der SCA hätte bereits nach drei Minuten einen Elfmeter erhalten müssen. Nach 22 Minuten war die Führung Tatsache. Christens mustergültige Vorlage verwertete Holenstein (Handspiel?)zum 1:0. Nach dem Tee kam der Gast etwas unerwartet zum 1:1. Ein weiterer Aadorfer Treffer (64.) durch Düring reichte nicht zum Sieg. Kurz vor Ende gelang der Ball zu Simic, welcher sich an der Strafraumgrenze freistehend die Ecke aussuchte. (pbi)

Diessenhofen – Thayngen 3:0

Diessenhofen gelang gegen Thayngen ein ganz enorm wichtiger Sieg. Es übernimmt damit die Spitze der zweiten Tabellenhälfte und legt dank der Niederlage von Schleitheim ein Polster von bereits acht Punkten zu den Abstiegsrängen. Den Erfolg verdienten sich die Thurgauer einerseits dank ihrer Effizienz und andererseits dank Frontino, der bei allen drei Toren nicht nur seine Füsse, sondern auch seine fussballerische Cleverness im Spiel hatte. Weiter agierte Diessenhofen aus einer starken Defensive, aus der Brütsch hervorstach, und es konnte sich auf Homberger im Tor verlassen. (ji)

Aktuelle Nachrichten