Tabellennachbar zu Gast

HANDBALL. Die Thurgauer 1.-Liga-Handballer der SG Romanshorn Kreuzlingen wollen morgen um 18 Uhr zu Hause gegen die Seen Tigers/Yellow wieder auf die Siegesstrasse zurückkehren. Zudem will man Revanche für die Niederlage im Hinspiel nehmen.

Merken
Drucken
Teilen

HANDBALL. Die Thurgauer 1.-Liga-Handballer der SG Romanshorn Kreuzlingen wollen morgen um 18 Uhr zu Hause gegen die Seen Tigers/Yellow wieder auf die Siegesstrasse zurückkehren. Zudem will man Revanche für die Niederlage im Hinspiel nehmen.

Beinahe wäre der SG Romanshorn Kreuzlingen am Samstag gegen Wädenswil eine Überraschung gelungen. Bis zur 56. Minute war Andy Ditterts Team mit dem Leader auf Augenhöhe, ehe die Partie durch Eigenfehler verloren ging. Es gilt nun, die positiven Aspekte aus der Partie ins anstehende Heimspiel gegen die Seen Tigers mitzunehmen. Zu diesen positiven Punkten gehört die Deckung gegen den Positionsangriff. Und auch in der Offensive haben die Thurgauer mit 30 Toren gegen die unangenehme Deckung des Tabellenführers ihr Potenzial aufgezeigt.

Der Gast aus Winterthur gehörte vor der Saison zu den engeren Favoriten in der 1. Liga. Diesen Erwartungen sind die Seen Tigers mit nur zehn Punkten aus elf Spielen und dem achten Tabellenplatz bislang aber nicht gerecht geworden. Das Hinspiel zwischen den beiden Mannschaften war aber eine klare Angelegenheit zugunsten der Winterthurer (25:29). Mit einem Heimsieg könnte Romanshorn Kreuzlingen die Seen Tigers in der Tabelle überholen. (cmü)