SWISS TOUR: Nicht die Schweizer jubeln

In den Finals des Rorschacher Beachvolleyball-Turniers müssen sich die Schweizer Duos jenen aus Frankreich und Österreich geschlagen geben.

Drucken
Teilen
Arnoud Loiseau und Arnaud Gauthier besiegen im Final das Schweizer Duo Gerson/Zandbergen. (Bild: PD)

Arnoud Loiseau und Arnaud Gauthier besiegen im Final das Schweizer Duo Gerson/Zandbergen. (Bild: PD)

Das Beachvolleyball-Turnier im Rahmen der Swiss Tour auf dem Rorschacher Kabisplatz in Rorschach ging gestern mit den Männer- und Frauen-Finals zu Ende. Vor vollbesetzten Tribünen durften sich die Österreicherinnen Valerie Teufl und Bianca Zass und das französische Duo Arnouid Loiseau/Arnaud Gauthier-Rat feiern lassen. Beide Teams waren mit Wildcards in Rorschach angetreten. Teufl/Zass setzten sich im Final gegen die als Nummer eins Gesetzten Nicole Eiholzer/Dunja Gerson durch. Somit erreichten die Österreicherinnen bei ihrem zweiten Auftritt an der Beachtour den ersten Turniersieg.

Im Männerturnier wurden gestern Nachmittag zunächst die beiden Halbfinals gespielt. Dabei gelang es dem ebenfalls mit einer Wildcard angetretenen französischen Duo Arnoud Loiseau/Arnaud Gauthier-Rat, das als Nummer eins gesetzte Team mit ­Mirco Gerson und Michiel Zandbergen zu bezwingen. Im Final trafen die beiden Franzosen auf die neuen U21-Schweizer-Meister, Florian Breer/Yves Haussener. Die Partie war lange ausgeglichen, am Ende hatten die Franzosen die Überhand. Somit gewannen die beiden ihr erstes gemeinsames Turnier an der Coop-Beachtour. Die beiden Basler Breer/Haussener hatten sich zuvor im Halbfinal in drei Sätzen überraschend gegen die Turniernummer zwei, Adrian Heidrich und Gabriel Kissling durchgesetzt. Den kleinen Final bestritten damit überraschend die beiden Turniernummern eins und zwei. Zu guter Letzt sicherten sich Gerson und Zandbergen gegen Adrian Heidrich und ­Gabriel Kissling den begehrten dritten Platz. (pd)