Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Sutters erster Transfer heisst Sigurjonsson

Fussball Der FC St. Gallen und die Grasshoppers haben ein Tauschgeschäft abgeschlossen: Für Gjelbrim Taipi, der per sofort zu den Zürchern wechselt, kommt Runar Sigurjonsson in die Ostschweiz. Der 27-jährige isländische Internationale unterzeichnete einen Vertrag bis Ende ­dieser Saison mit Option auf Verlängerung. Schon gestern Abend wurde der zentrale Mittelfeldspieler im St. Galler Trainings­lager in Sotogrande erwartet.

Alain Sutter hat mit Sigurjonsson den ersten Transfer seit seinem Amtsantritt als St. Galler Sportchef getätigt. Am Rande der Testpartie gegen Sturm Graz in Südspanien sagte Sutter: «Sigurjonsson ist ein spannender Spieler, der sich in den nächsten Monaten für das WM-Kader Islands aufdrängen will. Zudem weist er als Mittelfeldspieler eine gute Quote auf.» In zwölf Super-League-Partien in dieser Saison erzielte er drei Tore und lieferte eine Vorlage. In der vergangenen Meisterschaft traf der Isländer in 31 Einsätzen siebenmal und bereitete acht Treffer vor.

Yakin setzte nicht mehr auf Sigurjonsson

Murat Yakin, Trainer der Grasshoppers, hatte zuletzt durchblicken lassen, nicht mehr auf Sigurjonsson zu setzen. «Es ist für beide Clubs eine Win-win-Situation. Die Grasshoppers wollten Taipi, wir Sigurjonsson», so Sutter. Der Neuzugang sei ein anderer Spielertyp als Taipi, ein Achter, wie Trainer Giorgio Contini sagte.

Sigurjonsson wechselte 2016 vom schwedischen Club Sundsvall zu den Grasshoppers. An der EM 2016 in Frankreich gehörte er zwar Islands Kader an, kam aber nicht zum Einsatz. (pl)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.