Superzehnkampf mit Weltmeistern

Der Bündner Langläufer Dario Cologna bekommt am Superzehnkampf der Sporthilfe am 30. Oktober Verstärkung. Mit den Weltmeistern Didier Cuche und Andreas Küttel, Olympiasiegerin Tanja Frieden sowie Fränzi Aufdenblatten haben vier weitere Schweizer Wintersportler ihre Teilnahme zugesichert.

Drucken
Teilen

Der Bündner Langläufer Dario Cologna bekommt am Superzehnkampf der Sporthilfe am 30. Oktober Verstärkung. Mit den Weltmeistern Didier Cuche und Andreas Küttel, Olympiasiegerin Tanja Frieden sowie Fränzi Aufdenblatten haben vier weitere Schweizer Wintersportler ihre Teilnahme zugesichert.

Aviatik

Kunstflug-SM

Yverdon. Motorflug. Unlimited: 1. Bruno Müller (Triengen). – Advanced: 1. Jean-Christophe Zufferey (Lausanne). – Intermediate: 1. Herbert Weirather (Berneck). – Sportsmen: 1. Eric Girardet (St-Légier-La Chiésaz).

Fallschirmspringen

Buttwil AG. SM Zielspringen. Einzel: 1. Till Vogt (Allschwil). 2. Christoph Kaufmann (Hinteregg). – Teams: 1. SPT Two-Fingers (Kaufmann, Toth, Urs Vollenweider/Hausen a. A., Pascal Köppel/Zürich, Bruno Rychen/Zürich). 2. SPT One (Vogt, André Bachmann/Dübendorf, Marcel Schuster/Au SG, André Eggenberger/Grabs).

Badminton

NLA

1. Runde: Uzwil – Yverdon 5:3; Männer, Einzel: Fröhlich s. Hiramatsu 21:18, 21:16; Joss u. Colin 15:21, 7:21; Schoch u. Schwaar 13:21, 17:21; Doppel: Fröhlich/Peter s. A. Dumartheray/Lanzarini 21:18, 21:16; Joss/Schoch s. Colin/Hiramatsu 21:19, 19:21, 25:23; Frauen, Einzel: Cicognini s. Vogelsang 21:8, 21:10; Doppel: Cicognini/Hantz s. O. Dumartheray/Vogelsang 19:21, 21:13, 21:14; Mixed: Peter/Hantz u. A. Dumartheray/O. Dumartheray 20:22, 19:21.

St. Gallen-Appenzell – Zentralschweiz (in Luzern) 7:1; Männer, Einzel: Roch s. Nussbaumer 21:16, 21:12. Christoph Heiniger s. Arnet 21:17, 21:10. Kleiner s. Nützi 21:11, 21:13. Doppel: Roch/T. Heiniger s. Wenger/Nussbaumer 21:10, 21:17. Kleiner/C. Heiniger s. Arnet/Nützi 21:11, 21:15. Frauen, Einzel: Spescha u. Angehrn 21:16, 17:21, 18:21. Doppel: Djajawasita/Pelling s. Angehrn/Huser 21:17, 21:15. Mixed: T. Heiniger/Pelling s. Wenger/Huser 21:15, 21:19. Tabelle (je 1 Spiel): 1. St. Gallen/Appenzell 4 (7:1). 2. Basel 3 (6:2). 3. La Chaux-de-Fonds 3 (5:3/+3). 4. Uzwil 3 (5:3). 5. Adliswil-Zürich und Solothurn 2 (4:4). 7. Yverdon 1 (3:5/+3). 8. Argovia 1 (3:5). 9. Tafers-Freiburg 1 (2:6). 10. Zentralschweiz 0 (1:7).

Behindertensport

Sieben Medaillen für das Schweizer Team

Mit fünf Gold-, einer Silber- und einer Bronzemedaille sind die Schweizer Paracycler von der WM im italienischen Bogogno zurückgekehrt. Zum Abschluss gewannen Bruno Huber, Ursula Schwaller und Heinz Frei den WM-Titel im neugeschaffenen Staffelwettbewerb der Handbiker.

In der Nationenwertung belegt die Schweiz den fünften Rang hinter Spanien, Deutschland, Italien und den USA.

Eishockey

NLA

ZSC – Rapperswil-Jona 7:5 (1:2, 1:2, 5:1)

ZSC Lions – Rapperswil-Jona 7:5

(1:2, 1:2, 5:1)

Hallenstadion – 6271 Zuschauer – Sr. Reiber, Kaderli/Stäheli.

Tore: 3. (2:48) Nordgren (Blatter) 0:1. 4. (3:50) Paterlini (Andreas Furrer, Reuille) 0:2. 19. Sejna (Schommer, Pittis) 1:2. 22. Pittis (Seger, Schommer) 2:2. 25. Riesen (Berglund, Burkhalter/Ausschluss Patrik Bärtschi) 2:3. 28. Voegele (Friedli) 2:4. 46. (45:02) Patrik Bärtschi (Alston) 3:4. 47. (46:13) Trudel (Schelling) 4:4. 47. (46:25) Alston (Bastl, Patrik Bärtschi) 5:4. 50. (49:34) Nordgren (Roest, Guyaz/Ausschluss Burkhalter!) 5:5. 51. (50:14) Patrik Bärtschi (Bastl, Pittis/Ausschluss Burkhalter) 6:5. 56. Gardner (Trudel, Monnet) 7:5.

Fussball

Gourmi von Yverdon zu den Young Boys

Die Young Boys, Leader in der Super League, haben leihweise bis Saisonende den französischen Stürmer Kaled Gourmi verpflichtet. Der 23-Jährige spielte bisher in der Challenge League bei Yverdon und erzielte in den ersten sechs Spielen drei Treffer. Zuvor war Gourmi bei Baulmes und in Belgien bei Charleroi tätig.

Challenge League

7. Runde:

Wil – Gossau 4:0 (1:0)

Wil – Gossau 4:0 (1:0) Bergholz – 1060 Zuschauer – Sr. Klossner. Tore: 3. Blumer 1:0. 48. Huber 2:0. 69. Matic (Foulpenalty) 3:0. 87. Blumer 4:0. Wil: Taini; Haziri, Matic, Madry, Alija (87. Kaiser); Muslin; Lezcano, Akdemir, Bellon, Huber (80. Rodriguez); Blumer. Gossau: Sutter; Gugelmann, Zancanaro, Soljic, Lütolf (43. Sanchez); Holenstein, Schiendorfer (55. Eggmann), De Lima (64. Bigoni), Avanzini; Ibrahimi; Todisco. Bemerkungen: Wil ohne Gsell, Di Gregorio (beide verletzt), Grossklaus (krank), Kim und Sarr (beide nicht im Aufgebot). Gossau ohne Graf (gesperrt), Leite (verletzt), Christen und Veljanovski (beide nicht im Aufgebot). – 41. Lütolf mit Kopfverletzung ausgeschieden. – Verwarnungen: 18. Soljic (Foul), 51. Gugelmann (Foul), 65. Avanzini (Foul), 78. Haziri (Foul).

Magnin mit Muskelfaserriss

Stuttgart, das morgen zum Auftakt der Champions League auf die Glasgow Rangers trifft, muss zwei bis drei Wochen auf Aussenverteidiger Ludovic Magnin verzichten. Der Schweizer Internationale erlitt gestern im Training einen Muskelfaserriss im linken Oberschenkel.

Deutschland

2. Bundesliga. 5. Runde: Energie Cottbus – Karlsruher SC 2:4. – Tabellenspitze (je 5 Spiele): 1. St. Pauli 13 (16:5). 2. Union Berlin 13 (11:5). 3. Kaiserslautern 11. Ferner: 7. 1860 München 7 (7:6). 8. Cottbus 7 (10:10). 10. Karlsruher SC 7 (8:10).

Champions League

Gruppenphase. 1. Runde:

Heute spielen

Gruppe A

20.45 Juventus Turin – Bordeaux

20.45 Maccabi Haifa – Bayern München

Gruppe B

20.45 Besiktas Istanbul – Manchester United

20.45 Wolfsburg – ZSKA Moskau

Gruppe C

20.45 Marseille – Milan

20.45 Zürich – Real Madrid

Gruppe D

20.45 Atletico Madrid – Apoel Nikosia

20.45 Chelsea – FC Porto

Morgen spielen

Gruppe E

20.45 Liverpool – Debrecen

20.45 Lyon – Fiorentina

Gruppe F

20.45 Dynamo Kiew – Rubin Kasan

20.45 Inter Mailand – FC Barcelona

Gruppe G

20.45 FC Sevilla – Unirea Urziceni (Rum)

20.45 Stuttgart – Glasgow Rangers

Gruppe H

20.45 Olympiakos Piräus – Alkmaar

20.45 Standard Lüttich – Arsenal

Europa League

Gruppenphase. 1. Runde:

Am Donnerstag spielen

Gruppe E

19.00 Basel – AS Roma

19.00 CSKA Sofia – Fulham

Golf

Sechster Saisonsieg für Tiger Woods

Auch ohne Erfolg an einem der vier Major-Turniere zeigt sich Tiger Woods im Jahr 2009 weiterhin in blendender Form. Am Wochenende feierte er am Turnier in Lemont, Illinois, überlegen seinen sechsten Saisonsieg auf der US PGA Tour. Woods distanzierte bei seinem insgesamt 71. Erfolg auf der US Tour die gesamte Konkurrenz um acht und mehr Schläge.

US PGA Tour

Lemont, Illinois. 3. Turnier der Fedex-Cup-Finalserie (7,5 Mio. Dollar/Par 71): 1. Tiger Woods (USA) 265 (68/67/62/68). 2. Jim Furyk (USA) und Marc Leishman (USA) je 273. 4. O'Hair (USA) 274. 5. Johnson (USA) 276.

Europa-PGA-Tour

Gut Lärchenhof/Köln. German Masters (2 Mio. Euro/Par 72). 1. James Kingston (SA) 275 (67/69/70/69), Sieger am 1. Loch des Stechens. 2. Anders Hansen (Dä) 275 (70/68/70/67). 3. Peter Hanson (Sd), Sören Hansen (Dä) und Simon Dyson (Eng) je 276.

Challenge Tour

Halfweg (Ho). Turnier (150 000 Euro/Par 72): 1. Nicolas Colsaerts (Be) 271 (69/66/ 67/69). 2. Andrew McArthur (Scho) und Julien Quesne (Fr) je 275. – Cut (143 Schläge) verpasst: 83. Bossert (Sz) 146 (74/72). 109. Weiss (Sz) 146 (74/75).

Europäische Frauentour

Wiener Neustadt (Ö). Turnier (250 000 Euro/Par 72): 1. Linda Wessberg (Sd) 279, Siegerin am 2. Loch des Stechens. 2. Laura Davies (Eng) 279. 3. u. a. Gwladys Nocera (Fr) 280. – Cut (148 Schläge) verpasst: 81. Seeholzer (Sz) 150 (71/79). 89. Rominger (Sz) 151 (75/76).

Korbball

NLA Männer

Letzter Spieltag: Fraubrunnen – Kreuzlingen 7:13. Madiswil – Nunningen 5:9. Pieterlen – Neuenkirch 8:8. Erschwil – Büsserach 9:11. Bätterkinden – Altnau 7:7. Unterer Reiat – Lorraine-Breitenrain 6:10. Nunningen – Kreuzlingen 7:9. Madiswil – Fraubrunnen 15:5. Büsserach – Neuenkirch 12:11. Erschwil – Pieterlen 11:11. Lorraine-Breitenrain – Altnau 15:9. Unterer Reiat – Bätterkinden 10:11. Fraubrunnen – Nunningen 10:13. Kreuzlingen – Madiswil 11:11. Pieterlen – Büsserach 8:7. Neuenkirch – Erschwil 11:10. Bätterkinden – Lorraine-Breitenrain 9:10. Altnau – Unterer Reiat 12:16. – Schlusstabelle (je 22 Spiele): 1. Lorraine-Breitenrain 40. 2. Kreuzlingen 29. 3. Unterer Reiat 28. 4. Madiswil 26. 5. Pieterlen 25. 6. Neuenkirch 20. 7. Erschwil 20. 8. Büsserach 18. 9. Altnau 17. 10. Nunningen 17. 11. Bätterkinden 15. 12. Fraubrunnen 9. – Bätterkinden und Fraubrunnen steigen in die NLB ab.

Leichtathletik

Staffel-SM

Winterthur. Männer. 4x100 m: 1. Stade Genève (Mancini, Beyene, Sunier, Nabe) 39,79. – 4x400 m: 1. LC Zürich (Cribari, Baumgartner, Santini, Niederberger) 3:12,13 (SB). – 3x1000 m: 1. LC Regensdorf (Meier, Knill, Zwahlen) 7:28,25. – Olympische (800, 400, 200, 100): 1. BTV Aarau (Hochstrasser, Augustin, Lanz, Müller) 3:17,20. – Américaine 3000 m (15x200 m): 1. LV Langenthal (Salm, Lukas Geissbühler, Michael Geissbühler) 6:32,45. – U20. 4x100 m: 1. Old Boys Basel (Richards, Binetti, Ammann, Wilson) 42,16. – 4x400 m: 1. LC Zürich (Kempf, Vukadin, Knaus, Fofanah) 3:24,06. – 3x1000 m: 1. GG Bern (Niederhäuser, Gammenthaler, Frei) 7:42,23. – Olympische (800, 400, 200, 100): 1. Virtus Locarno (Taminelli, Angelella, Specht, Togninalli) 3:24,63.

Frauen. 4x100 m: 1. LC Zürich (Grossmann, Altermatt, Farrag, Oberer) 46,88. – 4x400 m: 1. LC Zürich (Farrag, Grossmann, Wälti, Altermatt) 3:45,05. – 3x1000 m: 1. LC Regensdorf (Trutmann, Frei, Flück) 8:56,97. – Olympische (800, 400, 200, 100): 1. LV Wettingen-Baden (Augustin-Vogel, Märzendorfer, Naef, Wiederkehr) 3:38,56. – U20. 4x100 m: 1. ST Bern (Gilgen, Glauser, Binggeli, Kambundji) 48,80. – 4x400 m: 1. SEP Olympic La Chaux-de-Fonds (Gerber, Dell Atti, Schmidt, Muamba) 4:07,58. – 3x1000 m: 1. LG Oberthurgau (Grüter, Süess, Lemmenmeier) 9:29,44. – Olympische (800, 400, 200, 100): 1. COA Lausanne-Riviera (Dupasquier, Frey, Chamorel, Dell'Aquila) 4:11,94.

Geher-SM

Yverdon. 50 km. Männer: 1. Zoltan Czukor (Un) 4:14:49. 2. Davis Scott (Gb) 4:20:22. 3. Joseph Kalat (Tsch) 4:59:29. 4. (Schweizer Meister) Bernard Cossy (La Tour) 5:04:14. – Frauen: 1. Dora Jakob (Yverdon) 5:08:06.

Rad

Neuer Teamkollege für Cancellara

Saxo Bank, das Team des Schweizer Olympiasiegers Fabian Cancellara, hat den 30jährigen Australier Baden Cooke verpflichtet. Der Sprinter, der im Jahr 2003 das Punkteklassement der Tour de France für sich entschieden hatte, unterschrieb einen Einjahresvertrag.

Strassen-WM

Mendrisio. Die Selektionen für die Strassen-WM vom 23. bis 27. September. Elite. Männer. Zeitfahren: Fabian Cancellara (Ittigen), Rubens Bertogliati (Lugano). – Ersatz: Mathias Frank (Roggliswil), Thomas Frei (Olten). – Strasse: Michael Albasini (Gais), Bertogliati, Cancellara, Frank, Grégory Rast (Cham), Oliver Zaugg (Arcegno). – Ersatz: David Loosli (Bern), Florian Stalder (Zweisimmen), Steve Morabito (Monthey).

Frauen. Zeitfahren: Pascale Schnider (Flühli), Karin Thürig (Retschwil). – Strassenrennen: Emilie Aubry (Chevenez), Nicole Brändli (Au ZH), Jennifer Hohl (Marbach), Patricia Schwager (Balterswil), Jessica Schneeberger (Wichtrach), Andrea Wolfer (Elgg). – Kein Ersatz.

Männer U23. Zeitfahren: Nicolas Schnyder (Le Grand-Saconnex), Nino Oeschger (Neuheim). – Ersatz: Sepp Freiburghaus (Neuenegg), Marco Lippuner (Grabs). – Strasse: Romain Beney (Aigle), Jonathan Fumeaux (Conthey), Mirco Saggiorato (Ehrendingen), Christian Schneeberger (Wichtrach), Schnyder. – Ersatz: Michael Bär (Cham), Daniel Henggeler (Oberägeri), Sébastien Reichenbach (Martigny).

64. Vuelta

15. Etappe. Jaén–Cordoba (170,7 km): 1. Lars Boom (Ho) 4:12:56, 20 Sekunden Bonifikation. 2. David Herrero (Sp) 1:36, 13 Sek. Bon. 3. Dominik Roels (De) 1:44, 8 Sek. Bon. 4. Duque (Kol) 2:04. 5. Iglinsky (Kas). 6. Kolobnjew (Russ). 7. Velits (Slk). 8. Martinez (Sp). 9. Jefimkin (Russ), alle gleiche Zeit. 10. Ladagnous (Fr) 3:23. Ferner: 14. Greipel (De) 25:01. 22. Sanchez (Sp). 24. Valverde (Sp). 28. Evans (Au). 40. Basso (It). 74. Cunego (It). 103. Zaugg (Sz). 114. Schär (Sz), alle gleiche Zeit. – 154 klassiert.

Gesamtklassement: 1. Valverde 65:08:50. 2. Gesink 0:31. 3. Sanchez 1:10. 4. Basso 1:28. 5. Evans 1:51. 6. Mosquera 1:54. 7. Joaquin Rodriguez (Sp) 5:53. 8. Paolo Tiralongo (It) 6:34. 9. Tom Danielson (USA) 8:28. 10. Juan José Cobo (Sp) 10:45. Ferner: 23. Cunego 25:37. 74. Zaugg 1:30:16. 127. Schär 2:18:15.

Rennen im Ausland

Missouri-Rundfahrt (USA). 7. Etappe. Rundstreckenrennen in Kansas City (114,9 km): 1. Martin Gilbert (Ka) 2:33:11. 2. Andrew Pinfold (Ka). 3. Thor Hushovd (No). – Die Schweizer: 11. Wyss. 12. Stalder. 25. Frei. 46. Morabito. 56. Marcel Wyss. 64. Frank, alle gleiche Zeit. 93. Rast 4:16. – 95 klassiert.

Schlussklassement: 1. David Zabriskie (USA) 22:26:56. 2. Gustav Larsson (Sd) 0:30. 3. Marco Pinotti (It) 0:42. Ferner: 18. Frei 1:46. 26. Marcel Wyss 2:13. 40. Danilo Wyss 3:04. 45. Landis (USA) 3:28. 62. Frank 5:07. 69. Stalder 5:24. 76. Morabito 5:55. 86. Rast 8:56. 89. Voigt (De) 10:46.

Schiessen

Schweizer Meisterschaft

Thun. Gewehr 50 m. Liegend. Junioren: 1. Jan Lochbihler (Holderbank) 691,9 (590/101,9). 2. Claude-Alain Delley (St-Aubin FR) 689,8 (586/103,8). 3. Roberto May (Beckenried) 689,6 (588/101,6). Ferner: 7. Hollenweger (Bettwiesen) 687,1 (585/102,1). – Juniorinnen: 1. Sandra Dennler (Aarwangen) 595 (98/98/ 100/100/100/99). 2. Füglister Fabienne (Nussbaumen) 592 (98/98/99/100/98/99). 3. Sabrina Fuchs (Wollerau) 588 (99/98/ 98/94/99/100).

Gewehr 50 m. 3x40. Junioren: 1. Jan Lochbihler (Holderbank) 1252.8 (1156/ 96,8). 2. Pascal Loretan (Courtepin) 1250,3 (1156/94,3). 3. Claude-Alain Delley (St-Aubin) 1247,4 (1155/92,4). 4. Hollenweger (Bettwiesen) 1243,6 (1151/92,6). Ferner: 7. Sandro Greuter (Sargans) 1232,8 (1136/96,8). – 3x20. Juniorinnen. 1. Fabienne Füglister (Nussbaumen) 679,0 (581/98,0). 2. Tamara Hotz (Morgarten) 671,1 (574/97,1). 3. Jasmin Bernet (Zürich) 667,0 (569/98,0).

Riedbach BE. Einzelmeisterschaft. Pistole (50 m). Elite: 1. Peter Schmid (Wimmis) 639,1 (545/94,1). 2. Pierre-Yves Besse (Vollèges) 632,4 (539/93,4). 3. Adrian Meier (Kilchberg) 621,7 (528/93,7). – Junioren: 1. Laurent Stritt (Tafers) 632,4 (539/93,4). 2. Samuel Grangier (Villars-Mont) 629,0 (536/93,0). 3. Markus Linder (Uebeschi) 627,8 (540/87,8). – Senioren: 1. Franz Ritz (Glis) 617,2 (525/92,2). 2. Hansjörg Hüppi (Hugelshofen) 616,3 (522/87,3). 3. Roland Schafroth (Hindelbank) 614,1 (522/92,1). – Veteranen: 1. Paul Schneider (Rhäzüns) 626,4 (543/83,4). 2. Markus Nydegger (Boningen) 613,8 (524/89,8). 3. Camille Jeker (Breitenbach) 609,2 (527/82,2).

Tennis

US Open

Flushing Meadows, New York. Grand-Slam-Turnier (21,6 Mio. Dollar/Hart). Männer. Halbfinal: Federer (Sz/1) s. Djokovic (Ser/4) 7:6 (7:3), 7:5, 7:5. – Frauen. Final: Clijsters (Be) s. Wozniacki (Dä/9) 7:5, 6:3.

Doppel. Final: Serena Williams/Venus Williams (USA/4) s. Black/Huber (Simb/USA/1) 6:2, 6:2.

Tischtennis

EM

Stuttgart. Challenge Division (Ränge 17 bis 32). Männer. Gruppe H. 3. Runde: Schweiz – Norwegen 3:2. – Hotz u. Erlandsen 0:3 (8:11, 10:12, 7:11). Mohler s. Jianfeng 3:2 (11:13, 11:9, 11:9, 8:11, 13:11). Altermatt u. Berner 2:3 (9:11, 11:5, 11:9, 3:11, 7:11). Mohler s. Erlandsen 3:1 (11:13, 11:7, 11:9, 11:8). Hotz s. Wang 3:0 w. o. – Türkei – Schottland 3:0. – Schlusstabelle (je 3 Spiele): 1. Türkei 6. 2. Norwegen 2 (7:6). 3. Schweiz 2 (4:8). 4. Schottland 2 (3:7).

Erstes Klassierungsspiel (Ränge 25 bis 32): Schweiz – Estland 3:0. – Mohler s. Vainula 3:0 (11:2, 13:11, 11:6). Altermatt s. Smirnow 3:0 (11:6, 11:8, 11:8). Hotz s. Siispool 3:0 (11:6, 11:8, 11:8). – Zweites Klassierungsspiel (Ränge 25 bis 28): Schweiz – Bulgarien.

Frauen. Gruppe H. 2. Runde: Schweiz – Portugal 3:2. – Führer s. Neves 3:0 (11:3, 11:4, 11:3). Moret u. Xiao 0:3 (9:11, 6:11, 7:11). Schärrer u. Oliveira 1:3 (8:11, 11:4, 5:11, 10:12). Führer s. Xiao 3:0 (11:9, 14:12, 11:8). Moret s. Neves 3:2 (11:9, 5:11, 11:3, 15:17, 12:10). – England – Griechenland 3:1. – 3. Runde: Schweiz – England 2:3. – Führer u. Parker 0:3 (3:11, 6:11, 6:11). Schärrer u. Sibley 2:3 (11:9, 7:11, 14:13, 8:11, 8:11). Moret s. Hicks 3:1 (12:10, 7:11, 21:19, 13:11). Führer s. Sibley 3:0 (12:10, 16:14, 11:4). Schärrer u. Parker 0:3 (3:11, 2:11, 5:11). – Schlusstabelle (je 3 Spiele): 1. England 6. 2. Schweiz 4. 3. Griechenland 4. Portugal. – Erstes Klassierungsspiel (Ränge 17-24): Schweiz – Slowakei.

Turnen

SM Vereinsturnen

Lyss. Barren: 1. TV Mels 9,82. 2. STV Rickenbach (LU) 9,67. 3. STV Wetzikon 9.59 – Boden: 1. STV Wettingen 9,87. 2. TV Mels 9,82. 3. FSG Yverdon Amis-Gymnastes 9,67. – Gerätekombination: 1. TV Buchthalen 9,52. 2. FSG Pomy 9,50. 3. TSV Hünenberg 9,47. – Reck: 1. TV Rüti (ZH) 9,82. 2. TV Buchthalen 9,62. 3. STV Sulz 9,50. – Rhönrad: 1. TV Thun-Strättligen 9,65. 2. RR Untersiggenthal/Turgi 9,55. 3. TV Grüningen 9,26. – Sprünge: 1. TV Rüti 9,89. 2. BTV Luzern 9,84. 3. STV Wettingen 9,79. – Schaukelringe 1. BTV Luzern 9,80. 2. STV Wettingen 9,74. 3. TV Ziefen 9,64. – Schulstufenbarren: 1. SFG Chiasso 9,84. 2. TSV Salto Wattwil 9,67. 3. DTV Mels 9,57. – Trampolin/Pferdpauschen (ohne Titel): 1. STV Möriken-Wildegg 9,52. 2. TV Weite 9,42. 3. TV Grenchen 9,10. – Gymnastik 35+ (nach Rangpunkten): 1. Gym Team TV Brütten 6. 2. BTV Luzern 9. 3. DR Zuchwil 15. – Gymnastik-Kleinfeld (nach Rangpunkten) 1. STV Langendorf 8. 2. TV Stein 9. 3. TV Kaufleute Solothurn 13. – Gymnastik mit Handgerät (nach Rangpunkten): 1. TS Röthis (Ö) 6. 2. DR Bözen 12. 3. SFG Locarno 13. – Gymnastik Bühne (nach Rangpunkten): 1. TS Röthis (Ö) 10. 2. DTV Oberrüti 11. 3. SFG Locarno 13. – Gymnastik Grossfeld (nach Rangpunkten): 1. TV Reichenburg 8. 2. Wilchingen 11. 2. STV Sulz 11.

lotto/toto

Totogoal: 2 2 X, 1 2 2, 1 X 1, 2 1 1, 1 – 4:3

Gewinnquoten vom Wochenende

Schweizer Lotto

1 Gew. 6 Richt. Pz. zu Fr. 19 153 521.80

1 Gew. 5 Richt. Zz. zu Fr. 177 985.80

9 Gew. 5 Richt. Pz. je Fr. 10 431.95

48 Gew. 5 Richt. je Fr. 5362.55

543 Gew. 4 Richt. Pz. je Fr. 100.00

2557 Gew. 4 Richt. je Fr. 50.00

10 026 Gew. 3 Richt. Pz. je Fr. 12.00

50 560 Gew. 3 Richt. je Fr. 6.00

73 250 Gew. 2 Richt. Pz. je Fr. 2.00

Jackpot Swiss Lotto plus: 2,9 Mio. Franken.

Jackpot Swiss Lotto: 900 000 Franken.

Joker

3 Gew. 5 Richt. je Fr. 10 000.00

25 Gew. 4 Richt. je Fr. 1000.00

324 Gew. 3 Richt. je Fr. 100.00

3152 Gew. 2 Richt. je Fr. 10.00

Nächster Jackpot: 1,65 Mio. Franken.

Totogoal

20 Gew. 12 Richt. je Fr. 727.70

251 Gew. 11 Richt. je Fr. 58.00

1852 Gew. 10 Richt. je Fr. 7.90

Als Erstranggewinnsumme für den nächsten Wettbewerb werden 330 000 Fr. erwartet.

Deutsches Lotto

Gewinnklasse eins (sechs R. und Superzahl):

unbesetzt – Jackpot mit 21 344 992.10 €

Gewinnklasse zwei (sechs Richtige):

9 Gewinner mit je 310 719.40 €

Gewinnklasse drei (fünf R. mit Zusatzzahl):

58 Gewinner mit je 30 134.40 €

Gewinnklasse vier (fünf Richtige):

1722 Gewinner mit je 2638.90 €

Gewinnklasse fünf (vier R. mit Zusatzzahl):

3873 Gewinner mit je 180.50 €

Gewinnklasse sechs (vier Richtige):

97 746 Gewinner mit je 35.70 €

Gewinnklasse sieben (drei R. mit Zusatzzahl):

104 580 Gewinner mit je 26.70 €

Gewinnklasse acht (drei Richtige):

1 670 157 Gewinner mit je 9.20 €

Österreichisches Lotto

DJP Sechser zu € 1 790 085.60

6 Fünfer Zz. zu € 34 117.60

117 Fünfer je € 1968.30

6559 Vierer je € 58.50

118 115 Dreier je € 5.10

Joker

1 Joker zu € 244 879.10

21mal je € 7700.00

156mal je € 770.00

1 367mal je € 77.00

13 490mal je € 7.00

139 749mal je € 1.50

Euro Millions

5 Gew. 5 R. u. 1 ? Fr. 1 100 871.75

11 Gew. 5 Richtige Fr. 133 037.45

127 Gew. 4 R. u. 2 ?? Fr. 8785.40

1467 Gew. 4 R. u. 1 ? Fr. 507.05

2296 Gew. 4 Richtige Fr. 226.80

6114 Gew. 3 R. u. 2 ?? Fr. 121.65

71 251 Gew. 3 R. u. 1 ? Fr. 53.25

92 491 Gew. 2 R. u. 2 ?? Fr. 35.40

109 985 Gew. 3 Richtige Fr. 31.80

491 840 Gew. 1 R. u. 2 ?? Fr. 15.25

1 089 107 Gew. 2 R. u. 1 ? Fr. 16.40

Als Erstranggewinnsumme für den nächsten Wettbewerb werden 150 Mio. Fr. erwartet.

(ohne Gewähr)

Aktuelle Nachrichten