SUPER LEAGUE: Jetzt ist es fix: Vrabec wird neuer Vaduz-Trainer

Der neue Trainer des FC Vaduz heisst Roland Vrabec. Der 43-Jährige wird mit einem ligaunabhängigen Vertrag bis Sommer 2018 ausgestattet.

Drucken
Teilen
Roland Vrabec, hier noch als Assistentrainer beim FC Luzern, soll mit Vaduz den Ligaerhalt schaffen. (Bild: URS FLUEELER (KEYSTONE))

Roland Vrabec, hier noch als Assistentrainer beim FC Luzern, soll mit Vaduz den Ligaerhalt schaffen. (Bild: URS FLUEELER (KEYSTONE))

Roland Vrabec tritt beim FC Vaduz die Nachfolge des entlassenen Giorgio Contini an, wie der Verein in einer Mitteilung schreibt.

Am Montag sagte der 43-Jährige zu "Blick": "Ich denke, Vaduz ist eine sehr spannende und interessante Aufgabe." Er soll Vaduz vom Tabellenende wegbringen und mit den Liechtensteinern den Ligaerhalt schaffen.

Zuletzt war Roland Vrabec seit Sommer Trainer seines Stammvereins FSV Frankfurt in der 3. Bundesliga, vor zwei Wochen wurde er jedoch entlassen. Zuvor amtete der 43-Jährige als Assistenztrainer beim FC Luzern. Vor einem Jahr musste er den Posten aber wegen Differenzen mit Luzern-Coach Markus Babbel räumen.

In Vaduz tritt Roland Vrabec die Nachfolge von Giorgio Contini an. Der ehemalige Stürmer des FC St.Gallen übernahm Vaduz im Winter 2012 und führte den Verein nach anderthalb Jahren in der Challenge League in die höchste Liga. Vor rund zwei Wochen trennten sich Contini und Vaduz im gegenseitigen Einvernehmen. In erster Linie ging es um eine sportliche Neuasrichtung. "Wir gehen nicht im Streit auseinander, es gab keine Konflikte und Reibereien. Das war keineswegs der Fall", sagte Sportchef Bernt Haas. (red.)