Streit verliert bei Rückkehr

Drucken
Teilen

Eishockey Die Rückkehr nach Philadelphia, wo er noch eine Wohnung besitzt, war für NHL-Verteidiger Mark Streit wenig erfreulich. Seine Pittsburgh Penguins verloren gegen die Philadelphia Flyers 0:4. Die Flyers bedankten sich auf dem Videowürfel bei Streit für die dreieinhalb Jahre in der Organisation. Auf dem Eis gab es dann keine Geschenke. Der 39-jährige Berner kam bei Pittsburgh gut 20 Minuten zum Einsatz und blockte sechs Schüsse, blieb aber offensiv unauffällig. Seine Rückkehr ins Team kam eher überraschend. Am Montag hatte sich Streit im Spiel gegen Calgary beim Blocken eines Schusses im unteren Körperbereich verletzt und wurde ins Spital gebracht. (sda)