Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Steinach erkämpft sich einen Punkt

Fussball Die Liste der Abwesenden beim FC Steinach war beim Auswärtsspiel in Bronschhofen lang. Mit Gebhardt, Duarte, Egli, R. Scherrer, Weibel, Gätzi, Etter und Pirabakaran fehlten acht Kaderspieler. Auf dem sehr holprigen Spielfeld begann die Partie schlecht für die Gäste.

Fussball Die Liste der Abwesenden beim FC Steinach war beim Auswärtsspiel in Bronschhofen lang. Mit Gebhardt, Duarte, Egli, R. Scherrer, Weibel, Gätzi, Etter und Pirabakaran fehlten acht Kaderspieler. Auf dem sehr holprigen Spielfeld begann die Partie schlecht für die Gäste. Bronschhofen ging mit der ersten guten Aktion direkt in Führung. Dieser Kaltstart weckte die Gäste. Sofort war man um eine Antwort bemüht. Direkt nach dem Anspiel setzte sich Steinach im Strafraum von Bronschhofen fest und der junge Saxer konnte nur regelwidrig gebremst werden, einen Penalty gab es zum Erstaunen vieler Zuschauer aber nicht. In der 31. Minute war es dann Angehrn, der sich nach einem langen Ball von Klingenstein in der Spitze durchsetzte und zum verdienten Ausgleich traf.

Die zweite Hälfte wollte Steinach aktiver gestalten. Dies gelang aber nicht und es war das Heimteam, das mehr vom Spiel hatte. Nach einer Stunde mussten die Gäste vom Bodensee das Glück in Anspruch nehmen, als Schwendener nach einem Pfostenschuss noch kurz vor der Linie klärte. Es blieb beim 1:1. Aufgrund der grossen Personalsorgen kann von einem gewonnenen Punkt gesprochen werden. (mdr)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.