Radprofi Stefan Küng startet zur Saison

Der WM-Dritte aus dem Thurgau bestreitet ab Mittwoch die Algarve-Rundfahrt im Süden Portugals.

Daniel Good
Drucken
Teilen
Stefan Küng im Training in Calpe in Spanien.

Stefan Küng im Training in Calpe in Spanien.

Laurent Gillieron / KEYSTONE

Nach vielen Trainingskilometern im Winter steht für Stefan Küng im Süden Europas der erste Wettkampf auf dem Programm. Die Algarve-Rundfahrt führt ab Mittwoch bis am Sonntag über fünf Etappen. Zum Abschluss des Rennens findet ein Zeitfahren über gut 20 Kilometer statt.

Sieger im Zeitfahren vor einem Jahr

Vor einem Jahr hatte Küng die Prüfung gegen die Uhr im Süden Portugals gewonnen. Es war der erste Sieg im Trikot seiner damals neuen französischen Mannschaft.

Die Algarve-Rundfahrt zählt nicht zur World Tour, sondern zur Europe Tour. Sie ist trotzdem auch in diesem Jahr gut besetzt mit Fahrern wie den Belgiern Remco Evenepoel und Philippe Gilbert sowie dem Italiener Vincenzo Nibali. Auch das starke Ineos-Team ist gemeldet.

Der Fokus liegt auf den Frühlingsklassikern

Für den 26-jährigen Küng geht es in der Algarve primär ums Einrollen. Zugleich wird er jedoch versuchen, den Vorjahressieg im Zeitfahren zu wiederholen. Aber die wichtigen Frühlingsrennen stehen für den WM-Dritten aus Wilen bei Wil später an. Insbesondere in den Klassikern in Flandern und Roubaix am 5. und 12. April will der starke Roller endlich ein Spitzenresultat realisieren.

Mit dem Gewinn der WM-Bronzemedaille ist das Ansehen Küngs in seiner Mannschaft weiter gestiegen. Das wird ihm vorab in den harten Eintagesprüfungen zum Vorteil gereichen.

Zwei weitere Ostschweizer

Am Start der Algarve-Rundfahrt in Portimão stehen zwölf Mannschaften aus der World Tour, der höchsten Kategorie im Profiradsport. Mit Reto Hollenstein beteiligt sich ein zweiter Thurgauer am Vorbereitungsrennen. Auch der St.Galler Tom Bohli fährt mit.

Aktuelle Nachrichten