Radprofi Stefan Bissegger rollt sich in Italien ein

Weil sein Vertrag mit der World-Tour-Equipe Education First wegen der Olympischen Spiele erst ab dem 1. August 2020 Gültigkeit hat, schliesst sich der WM-Zweite Stefan Bissegger für die erste Hälfte der kommenden Strassensaison dem italienischen Radrennstall Monti an.

Drucken
Teilen
WM-Silbermedaillengewinner Stefan Bissegger. (AP Photo/Manu Fernandez)

WM-Silbermedaillengewinner Stefan Bissegger. (AP Photo/Manu Fernandez)

Monti ist das Farmteam von Deceuninck-Quick-Step, der erfolgreichsten Equipe im Profistrassensport. Im Vordergrund stehen für Bissegger im nächsten Jahr aber zunächst die Olym­pischen Spiele in Tokio.

Der 21-jährige Thurgauer hat reelle Chancen, sich mit dem Bahn­vierer zu qualifizieren. Startberechtigt sind in der Königsdis­ziplin des Bahnsports bloss acht Mannschaften. Neben Bissegger gehört mit Claudio Imhof ein zweiter Ostschweizer zum Schweizer Team.

Die nächsten Weltcuprennen auf der Bahn finden in Neuseeland und Australien statt. Nach Tokio setzt Bissegger ganz auf die Strasse. (dg)