Startsieg in der Regionalliga

RINGEN. Nach der letzten Saison, in der die Truppe von Trainer Thomas Wild den angestrebten Aufstieg nicht erreichte, ist heuer das Ziel klar: Der Aufstieg in die NLB.

Merken
Drucken
Teilen

RINGEN. Nach der letzten Saison, in der die Truppe von Trainer Thomas Wild den angestrebten Aufstieg nicht erreichte, ist heuer das Ziel klar: Der Aufstieg in die NLB. Dies ist sicherlich aufgrund des Potenzials der Thurgauer, die neben starken Nachwuchs-Ringern auch auf den einen oder andern «alten Hasen» zurückgreifen können, realistisch.

Im ersten Match der Regionalliga trafen die Weinfelder auf die zweite Mannschaft des B-Ligisten Einsiedeln. Gegen die Klosterstädter realisierten die Thurgauer einen Auftaktsieg mit dem Gesamtscore von 20:11-Punkten. Bei der zweiten Begegnung rechnete Wild mit einer stärkeren Gegenwehr. Jedoch lag sein Team vor den letzten zwei Einzelkämpfen gegen Winterthur mit sechs Zählern hinten. Doch die Thurgauer Roger Junker bis 74 Kilogramm und Thomas Wild bis 66 Kilogramm realisierten mit zwei Siegen und acht Punkten das Endresultat von 17:15. (min)