Start in die Hallensaison

Faustball Die Faustballgemeinschaft Elgg-Ettenhausen bestreitet die Hallensaison mit je einer Mannschaft in der NLA, NLB und 1. Liga. Am Wochenende startet die nationale Meisterschaft in den obersten beiden Ligen. Die 1. Liga hat bereits zwei Spieltage ausgetragen.

Merken
Drucken
Teilen

Faustball Die Faustballgemeinschaft Elgg-Ettenhausen bestreitet die Hallensaison mit je einer Mannschaft in der NLA, NLB und 1. Liga. Am Wochenende startet die nationale Meisterschaft in den obersten beiden Ligen. Die 1. Liga hat bereits zwei Spieltage ausgetragen.

Die Sporthalle Löhracker in Aadorf bietet ideale Bedingungen für den Faustballsport und die Zuschauer. Morgen Samstag wird die erste Spielrunde in der Nationalliga A mit sechs Mannschaften durchgeführt. Neu werden eine Hin- und eine Rückrunde gespielt und keine Einzelspiele mehr ausgetragen, sondern alle NLA-Teams treffen an einem Spieltag an einem Ort aufeinander. Alles, was Rang und Namen im Schweizer Faustball hat, ist in Aadorf also dabei. Ab 12 Uhr spielen Diepoldsau, Widnau, Wigoltingen, Oberentfelden, Jona und die FG Elgg-Ettenhausen um Punkte, wobei die Einheimischen zwei Partien gegen Oberentfelden und Jona austragen. Um das Ziel Ligaerhalt zu schaffen, wären die ersten Punkte sehr wichtig. Die Zuschauer kommen in den Genuss von fünf Begegnungen.

Zweiter Spieltag für die NLB

Nach der Startrunde in Jona führen die NLB-Faustballer am kommenden Sonntag ebenfalls in der Löhrackerhalle in Aadorf den zweiten Spieltag durch. Spielbeginn ist um 11 Uhr. Die sechs Teams der NLB bestreiten ebenfalls eine Hin- und eine Rückrunde. Dass die Ostschweiz eine Hochburg des Faustballsports ist, verdeutlichen die Mannschaften von Rickenbach-Wilen, Waldkirch, Wigoltingen II, Jona II, Diepoldsau II und Elgg-Ettenhausen II. Auch am Sonntag stehen fünf Partien an. Die FG Elgg-Ettenhausen II trifft auf Diepoldsau II und Jona II. Nach dem ersten Platz in der vergangenen Hallensaison dürfte EE II auch dieses Mal um die vorderen Plätze mitspielen.

Bereits ein grosser Schritt in Richtung Finalrunde

In der 1. Liga wurden bereits zwei Spielrunden ausgetragen. Dabei überraschte das junge Team EE III. Mit einem Durchschnittsalter von weniger als 18 Jahren und unterstützt durch den Routinier Elmar Bonetti, überzeugte die Mannschaft. Mit vier Erfolgen und ohne Satzverlust liegt das Team an der Tabellenspitze. Zur Erreichung der Zielsetzung Finalrunde ist bereits ein grosser Schritt gemacht. (kmü)