Starker Gegner für Amriswil

Zum Saisonauftakt empfängt Volley Amriswil am kommenden Samstag um 17 Uhr den TV Schönenwerd.

Drucken
Teilen
Bald geht es für Luis Arlas los. (Bild: Mario Gaccioli)

Bald geht es für Luis Arlas los. (Bild: Mario Gaccioli)

VOLLEYBALL. Volley Amriswil trifft gleich zu Beginn dieser Saison in den ersten drei Spielen mit Schönenwerd, Lugano und Volley Näfels auf drei starke Gegner. Übermorgen Samstag zu Gast ist der TV Schönenwerd, der sich letzte Saison lange an der Tabellenspitze halten konnte, und auch diese Saison mit fast dem gleichen Team und dem ehemaligen Spitzenbeachvolleyballer Jan Schnider antritt.

Thurgauer gut vorbereitet

Amriswil hat vor fünf Wochen den Trainingsbetrieb aufgenommen und gleich eine intensive Vorbereitung absolviert. Es wurden mehrere Testspiele gegen Volley Näfels, Hypo Tirol, TV Rottenburg und den VBC Raiffeisen Züri Unterland ausgetragen.

Den Supercup in Lausanne – die Hauptprobe vor dem Saisonstart – beendete Volley Amriswil auf dem guten 2. Rang. Die Thurgauer mussten sich nur Lugano im Final geschlagen geben. Und gegen den TV Schönenwerd resultierte ein 3:1-Sieg, wobei Schönenwerds ausländischer Annahmespieler Pedro Luis Garcia Toribio noch gefehlt hatte.

Florian Heidrich fehlt

Volley Amriswil wird kommenden Samstag bis auf einen Spieler – Florian Heidrich hat sich eine leichte Verletzung an der Schulter zugezogen – in kompletter Besetzung antreten können: Headcoach Dario Bettello hat verschiedene Optionen für die Stammsechs. Das 12er-Kader mit fünf ausländischen Profis und sieben Schweizer Spielern ist sehr ausgeglichen, wie die Vorbereitungsphase und auch der Supercup zeigten. (j)