Starke Thurgauer Schwimmer

In der Schwimmhalle Oerlikon fand die Langbahn-Schweizer-Meisterschaft statt. Mehrere Thurgauer Schwimmer erreichten sehr gute Resultate.

Merken
Drucken
Teilen

SCHWIMMEN. Die Langbahn-Schweizer-Meisterschaft in Oerlikon war dieses Jahr als Qualifikationswettkampf für die Olympischen Spiele in Rio und die EM in London ausgeschrieben. Dementsprechend hochstehend waren das Teilnehmerfeld und das öffentliche Interesse.

Der SC Kreuzlingen nahm mit drei Schwimmerinnen und einem Schwimmer teil und konnte dabei gute Erfolge verzeichnen. Der 20jährige Salensteiner Patrik Schwarzenbach, der seit fast einem Jahr in den USA studiert und trainiert, unterbot über 100 m und 200 m Brust die EM-Limite und holte sich dabei je eine Silbermedaille. Die EM wird im Mai im Olympiabecken von London stattfinden und wird die letzte Chance sein, sich noch für Rio zu qualifizieren. Schwarzenbach war auch auf der Sprintdistanz über 50 m Brust im A-Final und wurde dort Fünfter.

Grüter stark auf Rückenstrecken

Lara Grüter (98) schaffte es in allen drei Rückenstrecken in den A-Final. Über 50 m wurde sie Fünfte, über 100 m Siebte, und über 200 m landete sie auf dem 8. Rang. Dass sie auch andere Lagen beherrscht, bewies sie mit dem Einzug in den A-Final über 50 m Freistil, wo sie 7. wurde, und mit einer neuen persönlichen Bestzeit über 100 m Delphin.

Die zwei Jahre jüngere Chiara Strickner qualifizierte sich jeweils nur knapp nicht für die A-Finals, behauptete sich aber als Neunte über 50 m und 100 m Rücken und als Vierzehnte über 200 m Rücken sehr gut. Auch sie hat sich noch auf der 50-m-Freistilstrecke gemessen und wurde 25. Zum erstenmal an einer Elite-SM Luft schnuppern durfte Alexandra Scharre (03), sie schwamm nur die 200-m-Rückenstrecke und konnte dort gleich eine neue Bestzeit erzielen.

Starker Auftritt der Sharks

Während es für die Schweizer Schwimmcracks um die Olympia- oder EM-Qualifikation ging, wollten die fünf jungen Sharks des SC Romanshorn ihre Bestleistungen abrufen. Fabienne Seewer (99) und Fabiana Bötschi (00) starteten über die Brustdistanzen sowie die 50 m Freistil und erfreuten mit Saisonbestzeiten. Lorenz Brühlmann (00) schwamm in seiner Paradedisziplin Brust über die 100 m und 200 m ebenfalls eine Saisonbestzeit. Im Sprint über die 50 m Distanz unterbot er seine Bestzeit um fast eine Sekunde und damit auch seinen eigenen Clubrekord.

Larina Schindler (98) überzeugte bei all ihren Starts. Über 50 m und 100 m Freistil sowie 50 m Delphin schwamm sie neue persönliche Bestzeiten und über die 100 m und 200 m Delphin-Distanzen unterbot sie ihre Saisonbestzeiten klar. Flavia Schildknecht (98) sorgte für das SCR-Highlight. In einer Zeit von 2:26,96 qualifizierte sie sich über 200 m Rücken für den B-Final. Dort steigerte sie sich um drei Hundertstel, wurde im B-Final Fünfte und erreichte den 13. Rang. Am letzten Wettkampftag startete sie über die 1500 m Freistil und erreichte mit dem 11. Rang das beste Sharks-Ergebnis an offenen Schweizer Meisterschaften überhaupt. (red.)