Starke Reaktion auf unnötiges 0:3

Drucken
Teilen

Faustball Eine 0:3-Niederlage gegen den Zweitletzten Elgg-Ettenhausen II und ein 3:1-Sieg gegen Jona II waren für Absteiger Rickenbach-Wilen die Ausbeute der NLB-Runde in Jona. Mit einem nervösen Start und vielen Eigenfehlern nahmen sich die Hinterthurgauer gegen Elgg-Ettenhausen II gleich selber aus dem Spiel. Die Pause bis zur Partie gegen Jona II genügte aber, um die Köpfe zu lüften. Zwar ging der erste Satz 7:11 verloren, dann folgte mit 11:6, 11:9 und 11:6 aber die Wende. Am kommenden Samstag ab 16 Uhr spielt Rickenbach-Wilen auf der Sportanlage Ägelsee in Wilen. (brä)

Aktuelle Nachrichten