St. Otmar steht im Schweizer Cup im Viertelfinal

HANDBALL. St. Otmar hat im Cup die schwierige Aufgabe auswärts gegen den NLB-Club Altdorf doch noch gemeistert. Trotz eines 12:19-Rückstandes setzte sich der favorisierte NLA-Verein aus St. Gallen 24:25 durch und qualifizierte sich erstmals seit der Saison 2012/13 für die Viertelfinals.

Drucken
Teilen

HANDBALL. St. Otmar hat im Cup die schwierige Aufgabe auswärts gegen den NLB-Club Altdorf doch noch gemeistert. Trotz eines 12:19-Rückstandes setzte sich der favorisierte NLA-Verein aus St. Gallen 24:25 durch und qualifizierte sich erstmals seit der Saison 2012/13 für die Viertelfinals. Zu Beginn der Partie war St. Otmar der Favoritenrolle gerecht geworden und führte gegen die aufsässigen Urner 8:4. Aber danach gerieten die Ostschweizer in grosse Bedrängnis. Zur Halbzeit lagen sie 11:14 zurück, nach 38 Minuten war der Rückstand St. Otmars sogar auf sieben Tore angewachsen. Erst in der 46. Minute gelang Benjamin Geisser gegen den Achten der NLB der 20:20-Ausgleich. Geisser war wie Tomas Babak und Igor Milovic fünffacher Torschütze für St. Otmar.

Der Schlüsselspieler im Team der St. Galler war aber einmal mehr der tschechische Goalie Martin Galia, der mit 22 Paraden aufwartete. Die Auslosung der Viertelfinals findet Anfang 2016 im Rahmen des Yellow Cups in Winterthur statt. Ausgetragen werden die Viertelfinalpartien Ende Januar. (dg)

Aktuelle Nachrichten