St. Otmar ohne Probleme im Cup-Achtelfinal

HANDBALL. Der Playoff-Finalist St. Otmar hat sich mühelos für die Achtelfinals im Schweizer Cup qualifiziert. Gegen den NLB-Club Birsfelden setzten sich die St. Galler auswärts 38:26 durch. Bloss zu Beginn vermochten die Baselbieter einigermassen mit dem Favoriten mitzuhalten.

Drucken
Teilen

HANDBALL. Der Playoff-Finalist St. Otmar hat sich mühelos für die Achtelfinals im Schweizer Cup qualifiziert. Gegen den NLB-Club Birsfelden setzten sich die St. Galler auswärts 38:26 durch. Bloss zu Beginn vermochten die Baselbieter einigermassen mit dem Favoriten mitzuhalten. Nach neun Minuten führten die Ostschweizer erst 7:5. Aktivster St. Galler Spieler war Flügel Jost Brücker, der aus zehn Versuchen sechs Treffer erzielte. Fünfmal traf der Flügelspieler Yves Petrig. Je viermal waren die Neuzugänge Sharr Ramadani, und Igor Milovic sowie Topskorer Tomas Babak erfolgreich.

Alle zwölf eingesetzten Feldspieler St. Otmars kamen zu Toren. Auch die jungen Akteure wie Dominik Jurili und Jeremias Ryser reüssierten. Captain Jonas Kindler, der anstelle des erkrankten Stammgoalies Martin Galia während 60 Minuten zum Einsatz kam, wartete mit 14 Paraden auf. Birsfelden ist Achter der NLB-Tabelle. Die Auslosung der Achtelfinals findet am kommenden Dienstag statt. Im nächsten Meisterschaftsspiel trifft St. Otmar am Freitag, 13. November, auswärts auf Wacker Thun. (dg)