Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

St. Galler spannen zusammen

Handball St. Otmar, Fides und Goldach-Rorschach werden in der Zukunft im Nachwuchs­bereich eng und gleichberechtigt zusammenarbeiten. Die Vereine sind überzeugt, mit dieser Strategie wieder in der nationalen Spitze mitspielen zu können. Die Kooperation umfasst alle Leistungsmannschaften der Kategorien U15 bis U19 (Inter und Elite). Das Kooperationsmodell ist grundsätzlich auch offen für weitere Vereine in der Region.

Das Ziel ist ein leistungsorientierter Handball in der Region St. Gallen/Bodensee unter einem gemeinsamen Dach, ohne den Bezug zum Stammverein zu verlieren. Die besten Akteure der Region spielen künftig in einer Mannschaft. Diese wird von einem qualifizierten Trainerteam geführt. Im Weiteren werden die Leistungsmannschaften von einem Sportlichen Leiter unterstützt. Eine Projektgruppe mit Vertretern aus den Partnerver­einen ist seit Februar intensiv an der Zukunftsgestaltung des Nachwuchsprojektes beschäftigt.

Derzeit finden viele Gespräche mit potenziellen Kandidaten für die Leistungskader statt. Bis Ostern werden die Verhandlungen mit den Trainern abgeschlossen sein. Ebenfalls bis Ostern steht die Kaderplanung mit den Juniorenchefs von St. Otmar, Fides und Goldach-Rorschach auf dem Programm. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.