St. Gallen testet heute zur Unzeit gegen Basel

FUSSBALL. Heute um 15.30 Uhr tritt der FC St. Gallen im deutschen Grenzstädtchen Tiengen in einem Test gegen den FC Basel an. Der Zuschaueraufmarsch dürfte nicht allzu gross sein: Eine halbe Stunde zuvor beginnt das EM-Achtelfinalspiel zwischen der Schweiz und Polen.

Drucken
Teilen

FUSSBALL. Heute um 15.30 Uhr tritt der FC St. Gallen im deutschen Grenzstädtchen Tiengen in einem Test gegen den FC Basel an. Der Zuschaueraufmarsch dürfte nicht allzu gross sein: Eine halbe Stunde zuvor beginnt das EM-Achtelfinalspiel zwischen der Schweiz und Polen. Der Zeitpunkt des Spiels stehe seit langem fest, sagt St. Gallens Medienchef Daniel Last. Eine Ansetzung am frühen Abend sei schwierig gewesen, da Basel direkt im Anschluss ins Trainingslager nach Rottach-Egern in Bayern reist. Der FC St. Gallen, der sein Trainingscamp ebenfalls nach dem Spiel in Schluchsee im Schwarzwald beziehen wird, hat einen kürzeren Anreiseweg und wäre einer Verschiebung flexibel gegenübergestanden, so Last.

Nachdem die St. Galler ihre zwei ersten Testspiele gegen Kreuzlingen (8:0) und Tallinn (4:0) ohne Gegentor überstanden haben, wird Basel der erste wirkliche Gradmesser für die Ostschweizer. Wieder dabei sein wird der Testspieler Samson Mbingui aus Gabun, der bereits in den vergangenen Tagen für die St. Galler zum Einsatz gekommen war. Mbingui, zuletzt für algerische Teams im Einsatz, soll auch beim anschliessenden Trainingslager mit dabei sein. Ob der Spieler einen Vertrag bekommt, sei aber noch offen, so Last. (rst)