St. Gallen startet daheim gegen Lugano

Zum Start der Super League wartet eine vermeintlich einfache Aufgabe auf den FC St. Gallen. Die Ostschweizer treffen am Sonntag, 19. Juli, in der ersten Runde daheim auf den Aufsteiger Lugano. Dann folgen die Auswärtspartie in Sitten sowie die beiden Heimspiele gegen die Young Boys und Zürich.

Merken
Drucken
Teilen

FUSSBALL. In einem Heimspiel gegen einen Aufsteiger sollten drei Punkte garantiert sein. Einfach wird es für den FC St. Gallen zum Auftakt der Super League am Sonntag, 19. Juli, gegen Lugano aber nicht. Beflügelt durch die Aufstiegseuphorie, werden die Tessiner ab 16 Uhr in der AFG Arena ein gefährlicher Gegner sein. Zumal mit Zdenek Zeman ein grosser Name als neuer Trainer auf der Bank der Tessiner sitzen wird. Der 68jährige, gebürtige Tscheche hat in der italienischen Serie A schon Napoli, Lazio und die AS Rom betreut.

Das bislang letzte Meisterschaftsspiel gegen Lugano verlor St. Gallen auswärts in der Challenge League Mitte April 2012 1:3. St. Gallen stieg in jener Saison trotzdem auf. Im September 2013 gewann St. Gallen in der zweiten Runde des Schweizer Cups auswärts gegen die Tessiner 3:1.

Am 1. August gegen Young Boys

St. Gallen setzt die Meisterschaft mit der Auswärtspartie am Sonntag, 26. Juli, gegen Cupsieger Sion fort. In den ersten vier Runden stehen für die Ostschweizer drei Heimspiele auf dem Programm. Am Samstag, 1. August, treffen die St. Galler um 15 Uhr zu Hause auf die Young Boys, neun Tage später gastiert der FC Zürich in der AFG Arena. Erstmals gegen Meister Basel spielt St. Gallen in der achten Runde. Die Basler beginnen am 19. Juli daheim gegen Vaduz. Eröffnet wird die Saison 2015/16 am 18. Juli mit der Partie zwischen Luzern und Sion.

Wie gewohnt, wurden erst die Spiele des ersten Viertels des Meisterschaftspensums angesetzt – mit Ausnahme der sechsten Runde vom 22./23. August. Die Swiss Football League wartet den Ausgang der Europacup-Qualifikation ab, um zu wissen, wer in den Tagen vor der sechsten Runde Playoff-Spiele zur Champions League oder Europa League bestreiten wird. Weil für den Cupfinal im Mai 2016 drei verschiedene Termine in Frage kommen, könnten die Spieltage der letzten sechs Runden noch verschoben werden. Die erste Hauptrunde im Cup wird am Wochenende des 15./16. August ausgetragen.

Wil beginnt in Winterthur

In der Challenge League steht dem FC Wil ein anforderungsreiches Startprogramm bevor. Zum Auftakt der Saison spielen die St. Galler am Samstag, 18. Juli, auswärts gegen Winterthur. Eine Woche später trifft Wil daheim auf Absteiger Aarau. Der Aufsteiger und Traditionsverein Xamax spielt in der ersten Runde in Schaffhausen. (dg)