St. Gallen in zwei Wochen in Lugano

Drucken

Fussball Die am vergangenen Samstag nach heftigen Regenfällen abgebrochene Partie zwischen Lugano und St. Gallen wurde neu angesetzt. Das Spiel der zweiten Super-League-Runde wird am Mittwoch, 16. August, nachgeholt. Spielbeginn im Cornaredo ist um 18.30 Uhr.

Die Begegnung, welche nach 45 Minuten beim Stand von 1:0 für Lugano abgebrochen wurde, wird komplett nachgeholt. Die Tessiner sind unzufrieden mit diesem Entscheid. Lugano-Präsident Angelo Renzetti sagte gegenüber dem «Blick»: «Die Swiss Football League macht die Regeln nach Gutdünken.» Im Regelbuch stehe, dass die Verantwortlichen je nach Situation entscheiden könnten. «Es müsste klar vermerkt sein: Entweder man beginnt immer wieder bei null, spielt die gesamten neunzig Minuten. Oder man macht genau an diesem Punkt weiter, an dem das Spiel abgebrochen wurde. Das sage ich nicht nur, weil wir zum Zeitpunkt des Spielabbruchs 1:0 führten und die klar bessere Mannschaft waren. Mich stört einfach diese Willkür. Mal so, mal so.» (red)

Aktuelle Nachrichten