St. Gallen II kassiert erste Gegentore im Jahr 2016

FUSSBALL. Das älteste Nachwuchsteam des FC St. Gallen bezog in der Promotion League auswärts gegen die zweite Mannschaft des FC Basel eine 1:2-Niederlage. Im fünften Spiel des Jahres 2016 waren es die ersten Gegentore – gleichbedeutend mit der ersten Niederlage.

Drucken
Teilen

FUSSBALL. Das älteste Nachwuchsteam des FC St. Gallen bezog in der Promotion League auswärts gegen die zweite Mannschaft des FC Basel eine 1:2-Niederlage. Im fünften Spiel des Jahres 2016 waren es die ersten Gegentore – gleichbedeutend mit der ersten Niederlage.

Vor der Pause spielten die St. Galler schwach, kamen kaum in die Zweikämpfe und liessen die Aggressivität vermissen. Meist wurde es gefährlich, wenn sich der Basler Verteidiger Ambre Nsumbu in den Angriff einschaltete und mehrere Corner herausholte. Kurz vor der Pause war das erste St. Galler Gegentor des Jahres Tatsache. Die Basler spielten eine kurze Ecke und Berkay Sülüngöz nickte die Flanke wuchtig mit dem Kopf ein. Basel führte zur Pause.

Danach kamen die jungen St. Galler besser ins Spiel und gestalteten die Partie ausgeglichen. Es waren allerdings die Basler, welche zehn Minuten nach Wiederbeginn den Ball sehenswert in die Schnittstelle der Gästeabwehr spielten. Giuseppe Morello umlief Goalie Pascal Albrecht und schob zum 2:0 ein. Nun übernahmen die St. Galler das Spieldiktat und erzielten nur drei Minuten nach dem 2:0 den Anschlusstreffer. Alessandro Kräuchi machte auf der rechten Seite Druck und legte den Ball im Strafraum für Simon Kühne auf, der das Spielgerät einschob. Dabei blieb es, obwohl Kühne noch eine gute Torchance besass. (ste)