Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

SPORTLERWAHL: Spielt das Publikum das Zünglein an der Waage?

Noch bis Ende Monat können online Stimmen für die Nominierten abgegeben werden.

Die Fachjury hat ihr Urteil gefällt. Doch noch läuft die Online-Wahl zum Thurgauer Sportler des Jahres 2017. Bis am 31. Januar kann die Öffentlichkeit mitbestimmen, welche Einzelsportlerin beziehungsweise welcher Einzelsportler und welches Team für ihre ausserordentlichen Leistungen im vergangenen Jahr ausgezeichnet werden sollen. Die Wahl der Jury wird zu zwei Dritteln gewichtet, jene des Publikums zu einem Drittel. Bereits bekannt ist der Thurgauer Sportförderer des Jahres 2017, Adrian König von Faustball Wigoltingen. Das Geheimnis um den Newcomer des Jahres 2017 wird erst am Anlass selbst gelüftet.

Die Feier für die geladenen Gäste findet am 16. Februar im Pentorama in Amriswil statt. Einige Teilnehmer der Online-Wahl haben durch den Zufallsgenerator die Möglichkeit, eine Einladung für den feierlichen Abend zu erhalten. Organisiert wird die Sportlerwahl 2017 vom Panathlon Club Thurgau. (mat)

Die Nominierten

Einzelsportler: Michael Albasini (Rad), Samuel Giger (Schwingen), Yasmin Giger (Leichtathletik), Joel Girrbach (Golf), Kariem Hussein (Leichtathletik), Stefan Küng (Rad), Julian Schmid (Ju-Jitsu) und Nico Stahlberg (Rudern). – Teams: Volley Amriswil, Sirnacher Kunstradvierer, Faustball Wigoltingen, Gasballon-Team Witprächtiger/Frieden, Geräteriege Eschlikon und Tanzformation Crossfire. – Online-Wahl (bis 31. Januar) unter www.thurgauer-sportlerwahl.ch.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.