Spitzenspiel in der regionalen 2. Liga

Drucken
Teilen
Trainer Thomas Walter und sein Schützling Alina Granwehr befinden sich in einem Dauerhoch. (Bild: Swiss Tennis)

Trainer Thomas Walter und sein Schützling Alina Granwehr befinden sich in einem Dauerhoch. (Bild: Swiss Tennis)

Fussball Weil die beiden 2.-Liga-inter-Teams FC Frauenfeld (16 Uhr gegen Linth 04) und der FC Kreuzlingen (17 Uhr gegen Uzwil) morgen Samstag auswärts antreten müssen, konzentriert sich das grosse Interesse aus Thurgauer Sicht ganz auf die Spitzenpartie in der 2. Liga, Gruppe 2. Auf dem Tellenfeld kommt es nämlich um 16.30 Uhr zur Begegnung zwischen dem FC Amriswil und dem FC Goldach-Rorschach. Zur Partie Erster gegen Zweiten in der Tabelle.

Die ganz grosse Spannung verspricht die Partie allerdings nicht in jedem Fall. Der FC Amriswil führt die Tabelle unangefochten mit 31 Punkten und erst einer Niederlage in zwölf Spielen an. Der FC Rorschach-Goldach liegt bereits neun Punkte zurück und hat im Verlauf der Saison bereits viermal verloren. Auch was die Torbilanz anbelangt, so hat der FC Amriswil ganz klar die Nase vorn. Er hat schon 43-mal getroffen, während der FC Rorschach-Goldach mit 27 Toren nicht unbedingt zu den trefferfreudigsten Teams der Liga gehört.

In der Partie zwischen dem FC Weinfelden und dem SC Bronschhofen (Samstag um 16 Uhr) kommt es zur Begegnung zweier Teams, die beide mit 13 Punkten hintere Mittelfeldplätze in der Tabelle belegen. Der Sieger kann ins obere Mittelfeld aufrücken, der Verlierer wird sich damit befassen, in Abstiegsnöte zu kommen.

Der FC Steinach trifft morgen Samstag um 18 Uhr zu Hause auf den FC Herisau, der vergangenes Wochenende, nach einer guten Partie, verloren hat. Das Serbenteam des FC Uzwil empfängt ebenfalls am morgigen Tag, erst um 19.15 Uhr, den FC Sirnach, welcher in seinem letzten Spiel gegen Calcio ein eindrückliches Lebenszeichen von sich gegeben hat und dem Favoriten ein 3:3 abtrotzte.

Die AS Calcio Kreuzlingen wiederum trifft am Sonntag um 14.30 Uhr zu Hause auf den FC Wängi, der nicht unterschätzt werden darf, weil in seinen Reihen der Top-Torschütze der 2. Liga steht. Silvano Di Carvalho hat bereits 16 Treffer geschossen, doppelt so viele wie der zweitrangierte Mischa Schoch vom FC Amriswil. Der FC Arbon spielt ebenfalls am Sonntag, und zwar um 15 Uhr auswärts gegen den FC Abtwil-Engelburg. (uno)