2. LIGA: Luzerner SC bezwingt Gunzwil

Luzerner SC behielt im Spiel gegen Gunzwil zuhause das bessere Ende für sich und siegte 4:2.

Drucken
Teilen
(chm)

Thimo Fleischli eröffnete in der 2. Minute das Skore, als er für Gunzwil das 1:0 markierte. In der 51. Minute traf Abdullah Murati für Luzerner SC zum 1:1-Ausgleich. Der gleiche Abdullah Murati war auch gleich für den Führungstreffer zum 2:1 verantwortlich. Er traf erneut in der 56. Spielminute.

Den Zwei-Tore-Vorsprung für Luzerner SC stellte Kastriot Markaj in Minute 66 her. In der 76. Minute verwandelte André Furrer erfolgreich einen Elfmeter und brachte sein Team so auf 2:3 heran. Den tormässigen Schlusspunkt setzte Abrahan Blättler in der 92. Minute. Er traf zum 4:2

Im Spiel gab es total sieben Karten. Bei Luzerner SC sah Gurbet Huruglica (25.) die rote Karte. Ausserdem gab es bei Luzerner SC weitere vier gelbe Karten. Bei Gunzwil sah Philippe Kronenberg (10.) die rote Karte. Gelb erhielt Mattia Kündig (55.).

Kein Team schiesst mehr Tore pro Spiel in der Gruppe als Luzerner SC: Durchschnittlich trifft die Offensive 3 Mal pro Partie.

Zahlreiche Gegentore sind für Gunzwil ein relativ häufiges Phänomen. Im Schnitt lässt das Team 3 Tore pro Spiel zu. Das ist die Bilanz nach drei Spielen, in denen die Defensive 9 Tore hinnehmen musste (Rang 11).

In der Tabelle verbessert sich Luzerner SC von Rang 9 auf 6. Das Team hat sechs Punkte. Für Luzerner SC ist es bereits der zweite Sieg der laufenden Saison. Das Team hat zweimal zuhause und nullmal auswärts gewonnen.

Im nächsten Spiel kriegt es Luzerner SC auf fremdem Terrain mit seinem Tabellennachbarn FC Entlebuch (Platz 5) zu tun. Zu diesem Spiel kommt es am 5. September (17.00 Uhr, Sportplatz Farbschachen, Entlebuch).

In der Tabelle liegt Gunzwil weiterhin auf Rang 12. Das Team hat einen Punkt. Für Gunzwil ist es bereits die zweite Niederlage der laufenden Saison. Ein Spiel von Gunzwil ging unentschieden aus.

Gunzwil trifft im nächsten Spiel in einem Heimspiel auf FC Sursee (Platz 14). Die Teams tragen ein Kellerduell aus. Diese Begegnung findet am 5. September statt (18.00 Uhr, Linden, Gunzwil).

Telegramm: Luzerner SC - FC Gunzwil 4:2 (0:1) - Hubelmatt, Luzern – Tore: 2. Thimo Fleischli 0:1. 51. Abdullah Murati 1:1. 56. Abdullah Murati 2:1. 66. Kastriot Markaj 3:1. 76. André Furrer (Penalty) 3:2.92. Abrahan Blättler 4:2. – Luzerner SC: Schweizer Noël, Todic Darko, Procopio Ivan, Huruglica Gurbet, Ludin Pascal, Blättler Abrahan, Osmanovic Omer, Balaj Arben, Markaj Kastriot, Murati Abdullah, Qupi Eduard. – Gunzwil: Lüthi Thomas, Oehen Patrick, Furrer André, Martin Luca, Roth Luca, Ramundo Elia, Terzimustafic Ibrahim, Fleischli Thimo, Dominé Fabian, Kronenberg Philippe, Nurmi Matias. – Verwarnungen: 4. Arben Balaj, 10. Gurbet Huruglica, 48. Pascal Ludin, 55. Mattia Kündig, 85. Noel Arnold – Ausschlüsse: 10. Philippe Kronenberg, 25. Gurbet Huruglica.

Alle Spiele der Runde: FC Entlebuch - FC Hochdorf 1:3, Luzerner SC - FC Gunzwil 4:2, FC Schattdorf - FC Stans 3:3, FC Littau - FC Sempach 0:1, FC Eschenbach I - SC Obergeissenstein 4:0, FC Sursee - FC Altdorf 0:4

Tabelle: 1. FC Eschenbach I 3 Spiele/9 Punkte (9:1). 2. FC Stans 3/7 (9:3), 3. FC Sempach 3/7 (6:3), 4. FC Altdorf 3/6 (6:2), 5. FC Entlebuch 3/6 (5:4), 6. Luzerner SC 3/6 (9:4), 7. FC Schattdorf 3/4 (6:6), 8. FC Hochdorf 3/4 (6:6), 9. SC Emmen 2/3 (4:4), 10. SC Obergeissenstein 3/3 (4:8), 11. SC Cham II 2/1 (3:7), 12. FC Gunzwil 3/1 (5:9), 13. FC Littau 3/0 (1:6), 14. FC Sursee 3/0 (0:10).

Dieser Text ist mit Unterstützung eines Algorithmus erstellt worden.

Alle Details zur 2. Liga finden Sie auf der Seite des IFV.