2. Liga, Gruppe 2
Erfolg für Schmerikon gegen Bischofszell

Schmerikon gewinnt am Mittwoch zuhause gegen Bischofszell 2:0.

Drucken
(chm)

Bereits in der 10. Minute traf Yves Helbling zum 1:0. Das letzte Tor der Partie fiel in der 66. Minute, als Andreas Müller die Führung für Schmerikon auf 2:0 erhöhte.

Im Spiel gab es nur wenige Karten. Bei Schmerikon erhielten Enis Yaman Ugur (60.) und Andreas Müller (87.) eine gelbe Karte. Die einzige gelbe Karte bei Bischofszell erhielt: Marko Vranic (65.)

Der Sieg bedeutet einen Platzgewinn für Schmerikon. Mit 17 Punkten liegt das Team auf Rang 8. Schmerikon hat bisher fünfmal gewonnen, sechsmal verloren und zweimal unentschieden gespielt.

Schmerikon spielt zum nächsten Mal daheim gegen FC Arbon 05 1 (Platz 6). Die Partie findet am Samstag (23. April) statt (17.00 Uhr, Allmeind Schmerikon, Schmerikon).

Für Bischofszell hat sich die Tabellensituation trotz der Niederlage nicht verändert. Das Team liegt unverändert mit 17 Punkten auf Rang 7. Bischofszell hat bisher fünfmal gewonnen, siebenmal verloren und zweimal unentschieden gespielt.

Für Bischofszell geht es auswärts gegen FC Wattwil Bunt 1929 1 (Platz 9) weiter. Diese Begegnung findet am Sonntag (24. April) statt (13.30 Uhr, Grüenau, Wattwil).

Telegramm: FC Schmerikon 1 - FC Bischofszell 1 2:0 (1:0) - Allmeind Schmerikon, Schmerikon – Tore: 10. Yves Helbling 1:0. 66. Andreas Müller 2:0. – Schmerikon: Filipe Pereira Dinis, Marcel Tschirky, Curdin Lindemann, Kevin Fehr, Loris Peduto, Kelsang Tsering Dhokhar, Enis Yaman Ugur, Milen Eric, Onur Pehlivan, Yves Helbling, Andreas Müller. – Bischo: Manuel Sutter, Silvio Näf, Marko Vranic, Pascal Alder, Reto Dähler, Florian Eggenberger, Samuel Weber, Ramon Beck, Alessio Schnegg, Thilo Knellwolf, Rinor Hiseni. – Verwarnungen: 60. Enis Yaman Ugur, 65. Marko Vranic, 87. Andreas Müller.

Alle Spiele dieser Woche in der 2. Liga, Gruppe 2:

Tabelle

Mehr Details zum Spiel und zur Liga finden Sie auf der Seite des Ostschweizer Fussballverbands.

Zurück zur regionalen Übersicht: St. Gallen/Gossau/Rorschach, Thurgau, Wil, Toggenburg, Appenzellerland, Werdenberg/Obertoggenburg oder Rheintal.

Dieser Text ist mit Unterstützung eines Algorithmus erstellt worden. Datenstand: 21.04.2022 00:07 Uhr.