Sperre gegen Messi aufgehoben

Drucken
Teilen

Fussball Der Fifa-Berufungsausschuss hat die Länderspiel-Sperre gegen Lionel Messi aufgehoben. Er war wegen Beleidigung eines Schiedsrichter-Assistenten im WM-Qualifikationsspiel zwischen Argentinien und Chile (1:0) für vier Länderspiele gesperrt worden und hatte zudem eine Busse von 10000 Franken auferlegt bekommen. Der argentinische Verband und sein Spieler hatten dagegen Rekurs eingelegt. Die Disziplinarkommission kam nach einer Anhörung von Messi nun zum Schluss, dass die vorliegenden Beweise nicht genügten, um den Argentinier weiterhin zu sperren. Auch die Busse muss er nicht bezahlen. (sda)