Souveräner Auftritt der Wigoltinger Faustballer

FAUSTBALL. Mit einer äusserst konzentrierten Leistung gewann Wigoltingen beide NLA-Spiele gegen Neuendorf und Elgg-Ettenhausen mit 3:0. Damit liegt Wigoltingen nach Ablauf der ersten Saisonhälfte mit 16 Punkten aus acht Spielen an der Tabellenspitze.

Adrian König
Merken
Drucken
Teilen

FAUSTBALL. Mit einer äusserst konzentrierten Leistung gewann Wigoltingen beide NLA-Spiele gegen Neuendorf und Elgg-Ettenhausen mit 3:0. Damit liegt Wigoltingen nach Ablauf der ersten Saisonhälfte mit 16 Punkten aus acht Spielen an der Tabellenspitze.

Neuendorf überfordert

Der Wigoltinger Coach Fredy Signer musste auf seinen verletzten Nationalspieler David Berger verzichten, stattdessen übernahm Mathias Ziereisen seine Defensivposition. Dieser fügte sich nahtlos ins Team ein. Das Heimteam übernahm von Beginn an das Zepter. Das Aufsteigerteam Neuendorf profitierte dann von Eigenfehlern der Thurgauer und verkürzte auf 7:4. Wigoltingen legte dann gegen Satzende wieder zu und konnte diesen mit 11:6 für sich entscheiden. Im zweiten Satz wurde Kevin Müller für Ueli Rebsamen im Angriff der Wigoltinger eingewechselt. Müller wurde gut von seinen Mitspielern unterstützt und konnte sich immer wieder gut in Szene setzen. 11:2 war das klare Verdikt zugunsten der Einheimischen. Neuendorf verlor auch den dritten Satz klar mit 11:5.

Konzentrierte Leistung

In der Partie gegen Elgg-Ettenhausen wurde etwas mehr Gegenwehr erwartet. Tatsächlich war die Partie zu Beginn recht ausgeglichen, doch Wigoltingen zeigte danach keine Schwächen. Die Satzverhältnisse mit 11:6, 11:2 und 11:3 zeigen das Stärkeverhältnis eindrücklich auf. Bereits während der ganzen Saison spielt das Wigoltinger Team enorm kompakt.

Die Rückrunde wird am kommenden Samstag um 17 Uhr auf dem Sportplatz Rheinauen in Diepoldsau mit der Top-Runde lanciert. Diepoldsau, Widnau und Wigoltingen treten gegeneinander an.