Champions League

Sousa glaubt an eine magische Nacht für den FC Basel

Basels Trainer Paulo Sousa ist überzeugt, dass sein Team am Mittwoch den Königlichen Paroli bieten kann. Dafür müsse aber gegen Real Madrid vieles im Sinne des Aussenseiter laufen.

Drucken
Teilen
Medienkonferenz FC Basel am Tag vor dem Spiel gegen Real Madrid
4 Bilder
Paulo Sousa an der Medienkonferenz am Tag vor der grossen Partie gegen die Königlichen
Paulo Sousa an der Medienkonferenz am Tag vor der grossen Partie gegen die Königlichen
Dennis Gonzalez stellt sich den Fragen der Medienleute

Medienkonferenz FC Basel am Tag vor dem Spiel gegen Real Madrid

Keystone

Das Hinspiel vor zwei Monaten mit dem ernüchternden 1:5 hat Sousa nicht den Optimismus geraubt. "Wir stehen heute an einem anderen Punkt. Damals war noch vieles neu. Die Mannschaft war noch nicht so gefestigt", analysierte der Portugiese. "Ich bin überzeugt, dass wir ein gutes Resultat erzielen können." Und ein gutes Resultat - daran liess er keinen Zweifel - wäre ein Sieg. "So ist unsere Mentalität. Wir wollen immer gewinnen!"

Mut und Solidarität werden nötig sein, um das Real Madrid zu fordern, das seit über zwei Monaten nur noch gewonnen hat. "Die Details in der Partie müssen für uns laufen", ist sich Sousa bewusst. "Wenn alles stimmt, können wir es schaffen." Dabei denkt der Coach nicht nur an den Sieg gegen Real Madrid, sondern auch an eine mögliche vorzeitige Achtelfinal-Qualifikation, noch vor dem vermeintlichen Entscheidungsspiel in zwei Wochen in Liverpool.

Wenig Abweichung von Stammelf

Dass Real Madrid schon qualifiziert ist, will Sousa nicht als Vorteil sehen: "Diese Mannschaft hat soviel Qualitäten." Selbst wenn einige Spieler geschont werden sollten, tritt ein sehr starkes Team an. Damit, dass Cristiano Ronaldo nicht anläuft, ist ohnehin nicht zu rechen. Der Portugiese wird sich keine Gelegenheit entgehen lassen, Tore zu schiessen. Auch sonst werden sich die Abweichungen von der Stammformation im Rahmen halten, liess Real Madrids Coach Carlo Ancelotti durchblicken.

"Es stimmt, dass wir schon qualifiziert sind", sagte der Italiener. "Aber wir wollen uns so gut wie möglich präsentieren, die bestmögliche Mannschaft aufs Feld schicken, um den Gruppensieg zu sichern." Ancelotti erwartet einen interessanten Match: "Beide Teams wollen gewinnen. Es wird eine intensive Partie."

FC Basel - Real Madrid

Mittwoch, 20.45 Uhr (live/SRFzwei) - St. Jakob-Park. - SR Mazic (Ser).

Voraussichtliche Aufstellungen.

FC Basel: Vaclik; Degen, Frei, Suchy, Safari; Elneny, Frei; Gonzalez, Zuffi, Gashi; Embolo.

Real Madrid: Casillas; Albiol, Ramos, Varane, Coentrão; Isco, Kroos, James Rodriguez; Bale, Benzema, Ronaldo.

Bemerkungen: Basel ohne Serey Die (gesperrt), Xhaka, Streller, Sio und Ivanov (beide verletzt). Real Madrid ohne Modric, Pepe, Jesé (alle verletzt) und Khedira (nicht im Aufgebot).