Testspiel

Knappe Niederlage zum Abschluss der Vorbereitung: Der EHCO verliert das Testspiel gegen Ambri 1:2

Der EHC Olten bestritt gegen den National-League-Vertreter Ambri-Piotta das letzte Testspiel vor dem Meisterschaftsauftakt am 2. Oktober und unterlag knapp mit 1:2. Dion Knelsen erzielte den einzigen Treffer der Oltner in doppelter Überzahl.

Marcel Kuchta
Drucken
Teilen
Dominic Weder im Zweikampf mit Ambris Ausländer Brian Flynn
11 Bilder
EHC Olten - Ambri-Piotta, Testspiel
2897 Sitzplätze: Das Kleinholz ist gerüstet für die Coronasaison ohne Stehplätze
Cédric Hüsler gegen Tobias Fohrler
Auf heimischem Eis: Der Oltner Marco Müller schirmt gegen Cédric Maurer die Scheibe ab.
Gut besetzte Strafbank: Ambri-Spieler mit der Schutzmaske
Simon Rytz fällt zu Boden, Simon Lüthi bügelt den Fehler aus, bevor Julius Nättinen an die Scheibe gelangt
Simon Rytz macht das Spiel schnell, Dan Weisskopf übernimmt die Scheibe
FRESHFOCUS_1019578
Marco Müller enteilt Leonardo Fuhrer
Silvan Wyss im Zweikampf mit Cédric Hächler

Dominic Weder im Zweikampf mit Ambris Ausländer Brian Flynn

freshfocus/Marc Schumacher

Mit einer knappen 1:2-Niederlage gegen den National Ligisten Ambri-Piotta beendete der EHC Olten sein Testspielpensum. Zehn Tage vor dem ersten Swiss-League-Meisterschaftsspiel gegen den HC la Chaux-de-Fonds hinterliessen die Powermäuse gegen das oberklassige Team einen soliden Eindruck und mussten sich nach harter Gegenwehr erst im letzten Drittel geschlagen geben, als die Tessiner mit zwei Treffer für die Wende sorgten.

Dion Knelsen hatte die Oltner im ersten Drittel in doppelter Überzahl in Führung gebracht. Diesen Vorsprung verteidigte der EHCO lange, ehe Kneubühler und Pezzullo doch noch für Ambri trafen. Zwischenzeitlich vergaben die Gastgeber einige vielversprechende Chancen. Das eine Tor reichte am Ende nicht, um die vierte Niederlage im siebten Testspiel zu verhindern.

«Alles in allem war es ein guter Auftritt», zeigte sich EHCO-Headcoach Fredrik Söderström zufrieden. Besonders freute er sich über die Tatsache, dass seine Spieler nach Ambris Ausgleichstreffer sofort versuchten, zurückzuschlagen. «Wir müssen lernen, auf solche Rückschläge zu reagieren. Das ist uns gut gelungen.»

Philipp Rytz bleibt Captain, Knelsen/Wyss Assistenten

Schon vor dem letzten Testspiel hatte das Trainerduo Söderström/Grieder das Captain-Team neue bestimmt. Das «C» auf der Brust wird wiederum Philipp Rytz tragen. Assistiert wird der Routinier von Dion Knelsen und Silvan Wyss.

Olten - Ambri 1:2 (1:0, 0:0, 0:2)

Kleinholz. – 769 Zuschauer. – SR Hebeisen/Piechaczek. – Tore: 15. Knelsen (P. Rytz/Ausschlüsse Flynn und Fischer) 1:0. 48. Kneubühler (Müller, Nättinen) 1:1. 51. Pezzullo (Flynn, Trisconi) 1:2. – Strafen: 6-mal 2 Minuten gegen Olten. 8-mal 2 plus 10 Minuten (Fischer) gegen Ambri.

Olten: S. Rytz; P. Rytz, Nater; Heughebaert, Weisskopf; Maurer, Lüthi; Schöni; Carbis, Knelsen, Nunn; Weder, Fuhrer, Oehen; Hüsler, Rexha, Wyss; Schwarzenbach, Schirjajew, Fogstad Vold; Fuss.

Ambri: Conz; I. Dotti, Ngoy; Fischer, Hächler; Pezzullo, Fohrler; Conceprio; Flynn, Kostner, Trisconi; Kneubühler, Müller, Nättinen; Zwerger, Novotny, Rohrbach; Bianci, Goi, Grassi; Mazzolini.

Bemerkungen: Olten ohne Portmann, Gurtner und Elsener (alle verletzt). Ambri u.a. ohne Fora, Horansky, Dal Pian (verletzt) und D’Agostini (geschont).