2. Liga interregional

Freude beim FC Grenchen: Der erste Saisonsieg ist endlich Tatsache

Endlich hat der FC Grenchen auch in der Meisterschaft ein Spiel siegreich gestaltet und beim 4:1 in Kilchberg gleich drei Punkte ergattert. Der erste Saisonsieg bei den abstiegsgefährdeten Zürchern realisierte der FCG mit einer routinierten und abgeklärten Leistung.

Daniel Martiny
Drucken
Teilen
Der FC Grenchen holt sich den ersten Sieg der laufenden Saison

Der FC Grenchen holt sich den ersten Sieg der laufenden Saison

Keystone

Kilchberg-Rüschlikon hätte das Heimspiel gegen den FC Grenchen gewinnen müssen, hätten sich die Zürcher noch Chancen auf den Ligaerhalt ausrechnen wollen. Vielleicht flatterten darum etwas die Nerven des Teams.

Und trotzdem: Ein beidseitig animierter Start in die Partie mit je zwei Torchancen in der Startviertelstunde versprach ein attraktives Spiel. Der junge Grenchner Goalie Alan Santana hielt seinen Kasten hervorragend rein und damit sein Team im Spiel. Und tatsächlich gelang den Uhrenstädtern in der 37. Minute durch Caroli die erstmalige, absolut verdiente Führung.

Offensiv-Feuerwerk des Heimteams, Konter der Gäste

Die Gastgeber wussten um ihre letzte Chance und starteten nach der Pause gleich mit einem Offensiv-Feuerwerk. Bereits in der 47. Minute hatten die Zürcher das Resultat egalisiert. Die Grenchner blieben jedoch ruhig, behielten die Nerven, verteidigten konsequent und gekonnt und liessen die Zeit zu Ihren Gunsten laufen.

Die Kilchberger suchten ihrerseits resolut die Führung, Grenchen spielte auf Konter. Nach einer Stunde dann das herrliche zweite Tor des FCG, gekonnt herausgespielt über fünf Stationen und ein schöner Abschluss von Fabrizio Laus. In der Folge konnte der FC Grenchen befreit aufspielen und als Kilchberg in den Schlussminuten alles in die Offensive warf, erhöhten Laus mit seinem zweiten Treffer und Conde auf 1:4.

Erstmals wurden in einer Partie in dieser Spielzeit drei Punkte mit einer abgeklärten und kämpferisch einwandfreien Leistung ins Trockene gebracht.

Kilchberg-Rüschlikon - Grenchen 1:4 (0:1)

Hochweid. - 80 Zuschauer - SR Imfeld. - Tore: 37. Caroli 0:1. 47. 1:1. 60. Laus 1:2. 87. Laus 1:3. 90. Conde 1:4.

Grenchen: Santana; Schlatter, Schmid, Schwaller, Fetjia; Conde, Lekeufack (69. Ekoman), Loundou, Bendguigue; Laus (87. Idrizi), Caroli (75. Sutter).

Bemerkungen: Grenchen ohne Tchoukouli, Krüttli, Pozan, Alimusaj, Fluri, Kostic (alle verletzt).