Ein seltenes Treffen der Nachbarn: Der FC Wangen empfängt den FC Olten

Im Zuge des vierten Spieltags der 2. Liga steigt am Samstag das Prestigeduell zwischen dem FC Wangen und dem FC Olten. Beide Teams zählen in dieser Saison zu den Favoriten, zeigten aber einen mässigen Saisonauftakt.

Raphael Wermelinger
Drucken
Teilen
Bei Wangens 3:0-Sieg in der Vorrunde 2018/19 trugen sie noch das Trikot des Gegners: Avni Halimi (r.), der diese Saison in 3 Spielen 5 Tore erzielte für Wangen, und Wayne Corti, der beim FC Olten in seiner zweiten Saison verletzungsbedingt noch nicht zum Zuge kam.

Bei Wangens 3:0-Sieg in der Vorrunde 2018/19 trugen sie noch das Trikot des Gegners: Avni Halimi (r.), der diese Saison in 3 Spielen 5 Tore erzielte für Wangen, und Wayne Corti, der beim FC Olten in seiner zweiten Saison verletzungsbedingt noch nicht zum Zuge kam.

Remo Fröhlicher

Duelle zwischen den Nachbarn FC Wangen bei Olten und FC Olten sind rar. Nur deren zehn hat es in den letzten zwanzig Jahren gegeben. Meist spielten die beiden Klubs in unterschiedlichen Ligen. Das bisher letzte Aufeinandertreffen war vor gut anderthalb Jahren, am 6. April 2019. Es resultierte, wie meistens, wenn sich die beiden Klubs massen, ein Unentschieden.

Von Wangens damaliger Startelf sind im aktuellen Kader noch zwei Spieler dabei: Verteidiger Mateo Trgo und Bozo Predojevic, der mittlerweile das Traineramt übernommen hat. Zwei Spieler haben seither die Seite gewechselt und laufen jetzt für den FC Olten auf, Wayne Corti und Sandro Iandiorio.

Beim FC Olten hat sich das Grundgerüst der Mannschaft seit dem letzten Derby weniger verändert. Mit Goalie Thomas Husi, den Verteidigern Miro Golob, Fidan Krasniqi und Gianfranco Vinci, den Mittelfeldspielern Edon Morina und Ramasan Hasani, heute auch Assistenztrainer, sowie Stürmer Hazir Zenuni waren beim 1:1 sechs Spieler des aktuellen Teams bereits dabei. Ausserdem Blerim Bekteshi, der jetzt wieder das Dress des FC Wangen bei Olten trägt.

Die Begegnung in der Vorrunde der Saison 2018/19 endete mit einem 3:0 für die Wangner. Doch der zweite Derbysieg in den letzten zehn Duellen, der erste datiert vom März 2009 in der 1. Liga, brachte Wangen wenig. Der Klub stieg Ende Saison in die 2. Liga ab, während Olten mit dem neunten Platz das beste Resultat der sechsjährigen 2.-Liga-inter-Ära schaffte.

Olten wartet seit mehr als 13 Jahren auf einen Sieg

Die meisten Aufeinandertreffen der beiden Klubs fanden zwischen 2006 und 2009 in der
1. Liga statt. Der letzte Sieg des Stadtklubs liegt heute exakt 4872 Tage zurück, das sind mehr als 13 Jahre. Mit 2:1 setzte sich der FC Olten in der Rückrunde der Saison 2006/07 durch. Luigi Nikaj brachte die Wangner in Front, Michael Koch drehte die Partie mit seinem Doppelpack.

Hazir Zenuni und Ramasan Hasani figurierten bereits im Kader der Dreitannenstädter, welche diese Saison in der 1. Liga auf Platz zwölf abschlossen, Wangen landete auf Platz acht. Zwei Jahre später verabschiedete sich der FC Olten aus der 1. Liga und stieg ein Jahr darauf direkt in die 2. Liga ab. Zwischen 2014 und 2020 spielte Olten wieder in der 2. Liga inter, im Frühling dieses Jahres wurde der freiwillige Abstieg in die höchste Regionalliga kommuniziert.

Michael Koch (r.) sorgte am 28. April 2007 mit seinem Doppelpack für den bisher letzten Derbysieg des FC Olten.

Michael Koch (r.) sorgte am 28. April 2007 mit seinem Doppelpack für den bisher letzten Derbysieg des FC Olten.

Bruno Kissling

Bis jetzt sind die beiden Klubs im Gleichschritt

Nebst dem FC Iliria zählen Olten und Wangen dieses Jahr in der Solothurner 2. Liga zu den meistgenannten Titelanwärtern. Während sich Iliria in den bisherigen drei Saisonspielen keine Blösse gab, zeigten Olten und Wangen einen praktisch identischen, durchzogenen Auftakt. Beide starteten mit einer Heimpleite. Olten unterlag Subingen trotz zwischenzeitlicher Führung mit 1:2. Derweil mussten sich die Wangner dem FC Härkingen mit 2:4 beugen.

Am zweiten Spieltag sicherten sich beide den ersten Punkt. Zu wenig für den FC Olten, der in Fulenbach nach zwei Toren von Hazir Zenuni früh mit 2:0 vorne lag. Wangen führte gegen Bellach nur während zehn Minuten, am Ende hiess es ebenfalls 2:2. Im dritten Spiel innert Wochenfrist konnten beide aufatmen. Der FC Wangen gewann in Oensingen gleich mit 6:0 – die Hälfte der Tore ging auf das Konto von Avni Halimi. Etwas weniger deutlich setzte sich der FC Olten gegen den FC Biberist durch: 2:0 dank der ersten Saisontore von Giovanni Gerardi und Danilo Esposito.

Wangens Zuzüge haben eingeschlagen

Vier von möglichen neun Punkten, das ist lediglich Liga-Durchschnitt. Die Wangner weisen gemeinsam mit Iliria die beste Offensive auf – zehn Tore in drei Spielen. Fünf erzielte Avni Halimi; Patrik Dibrani schoss in seinen zwei Einsätzen drei Tore. Beide kamen auf diese Saison hin vom SC Zofingen zum FC Wangen und haben eine Vergangenheit beim FC Olten. Dieser ist in Sachen Offensivpower bisher nur Durchschnitt mit seinen fünf geschossenen Toren. Zwei steuerte der langjährige Topskorer Hazir Zenuni bei, der allerdings ein Spiel verpasst hat.

Mit bisher vier Gegentoren stellt der FC Olten die zweitbeste Abwehr nach dem FC Iliria. Wangen hat ligaweit die Nase vorne, was die Strafpunkte betrifft. Was natürlich nicht gut ist und, wie die aktuelle Situation zeigt, durchaus mal vier Tabellenplätze kosten kann. Einen Favoriten gibt es im Derby wie in so vielen Affichen in dieser 2.-Liga-Saison nicht. Meistens schaut sowieso ein Unentschieden heraus, wenn sich die zwei Nachbarn mal wieder zu einem seltenen Treffen einfinden.

Leader Iliria zu Gast beim FC Härkingen

Die vierte Runde wurde bereits am Donnerstag lanciert. Der FC Bellach feierte gegen den FC Oensingen den zweiten Saisonsieg (3:0) und rückte dadurch zwischenzeitlich auf den zweiten Platz vor. Der noch makellose Leader FC Iliria gastiert morgen Sonntag beim Tabellendritten FC Härkingen. Ebenfalls am Sonntag empfängt der SC Fulenbach (7.) den FC Klus/Balsthal (8.). Im zweiten Samstagsspiel trifft der FC Biberist (10.) auf den FC Lommiswil (4.). Den Abschluss des vierten Spieltags macht die Affiche FC Subingen (6.) gegen FC Mümliswil (12.) am kommenden Dienstag.

2. Liga

Am Samstag: Wangen - Olten. Biberist - Lommiswil (beide 17.00). - Am Sonntag: Fulenbach - Klus/Balsthal (10.00). Härkingen - Iliria (14.30). - Rangliste: 1. Iliria 3/9. 2. Bellach 4/7. 3. Härkingen 3/6. 4. Lommiswil 3/6. 5. Olten 3/4. 6. Subingen 3/4. 7. Fulenbach 3/4. 8. Klus/Balsthal 3/4. 9. Wangen 3/4. 10. Biberist 3/3. 11. Oensingen 4/3. 12. Mümliswil 3/9.